Kalu-vs

FCBB II siegt auch im Derby gegen Haching

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Nach einer schwierigen Vorsaison mit insgesamt nur vier gewonnenen Spielen und zwei sehr wechselhaften Partien auch zum Start in die aktuelle Saison hat sich die zweite Mannschaft der Bayern-Basketballer bemerkenswert stabilisiert: Im ProB-Derby gegen die in den ersten vier Partien erfolgreichen Tropics aus Oberhaching gelang dem jüngsten Team der Liga nach dem ersten Saisonsieg gegen Ulm gleich der nächste Erfolg. Mit dem 79:72 (40:28)-Erfolg vor 250 Zuschauen glich der FCBB II seine Bilanz auf 2:2 Siege aus. Topscorer war diesmal Martin Kalu mit 23 Punkten, Center Mohamed Sillah holte 14 Rebounds.

Die erste Fünf von Trainer Mihajlo Mitic bildeten Amar Licina, Ivan Kharchenkov, Lenny Anigbata, Sillah und Kapitän Maxwell Dongmo Temoka. Die Parallele zum Premierensieg gegen Ulm war offensichtlich: Die jungen Bayern starteten extrem gut in die Partie, nach den ersten zehn Minuten hatten sie sich elf Korbabschlüsse mehr als der Gegner erarbeitet und waren bereits viermal aus der Distanz erfolgreich (24:10). Licina, Luis Wulff und Youngster Kharchenkov eröffneten das zweite Viertel mit je einem erfolgreichen Dreier (33:19/13.). Die Gäste blieben über Freiwürfe in der Partie, erzielten bis zur Pause 16 ihrer 28 Punkte an der Linie. Die Münchner hielten ihre Dreier-Quote bei guten 42 Prozent (40:28/20.).

Kalus Dreier der Dagger

Zum Start ins dritte Viertel war eine veränderte Hachinger Mannschaft auf dem Parkett des Audi Dome. Angeführt von Topscorer Knox (18 Punkte) und dem ehemaligen FCBB-Spieler Moritz Noeres (15) gehörten die Anfangsminuten ihnen (43:39/34.) – und nach einem Dreier von Kapitän Kögler holten sie sich gar die Führung (48:50/28.). Doch wie bereits gegen Ulm bewahrten die FCBB-Talente um Mitic kühlen Kopf und hielten dagegen (57:54/30.).

Perfekt gemacht wurde der umjubelte Erfolg durch einen Dreier von Kalu, der einen 12:0-Lauf der Bayern beendete und den Hachingern ein weiteres Comeback verwehrte (72:60/37.). Insgesamt trafen die Gastgeber zwölf Dreier bei einer ordentlichen Quote von 34 Prozent. Dazu hatten sie zwölf Steals und eine sehr solide Freiwurfquote (75 %).

Coach Mihajlo Mitic: "Wir haben das Spiel bestimmt und mit einer sehr hohen Energie gespielt! Dennoch gibt es immer noch Raum für Verbesserung, diesen Prozess wollen wir beibehalten. Wir wachsen als Team von Spiel zu Spiel. Ein Dank gilt den Bayernfans für ihre Unterstützung, wir hoffen sie kommen alle wieder. Dieses junge Team braucht eure Unterstützung!"

FCBB II: Martin Kalu (23), Ivan Kharchenkov (15/6 Rebounds), Alec Anigbata (10), Luis Wulff (7/5 Assists), Maxwell Dongmo Temoka (6), Amar Licina (6), Lenny Anigbata (5), Dan Mantz (3), Mohamed Sillah (2/14 Rebounds), Jeremia Agyepong (2), Maximilian Blank und Luka Pesic.

Diesen Artikel teilen

Weitere news