Industrieller Hintergrund
Sisko_Portrait_Web
Spieler auswählen
31
icon

Zan Mark Sisko

Point Guard
Industrieller Hintergrund
Spieler auswählen
31
icon
Sisko_Portrait_Web
Point Guard

Zan Mark Sisko

Persönliches

Größe
1.9 m
Geburtsdatum
29.06.1997
Geburtsort
Ljubljana, Slowenien
Nationalität
slowenisch
Beim FCBB seit:
Dezember 2019
Bisherige Vereine:
Union Olimpija Ljubljana (2013 – 2014), Skofja Loka (2014 – 2015), KK Cibona Zagreb (2015 – 2016), KD Ilirija Ljubljana (2016 – 2018), KK Koper Primorska (2018 – Dezember 2019)
Geburtsort:
Ljubljana, Slovenien
Wurfarm:
rechts
Wichtigste Erfolge:
Slowenischer Meister (2019), Slowenischer Pokalsieger (2019), Slowenischer Supercup (2018, 2019), Gewinner ABA 2 (2019)

BBL-Statistik   EuroLeague-Statistik

Zan Mark Sisko hatte 15-jährig im Nachwuchsbereich des ABA-Topteams Olimpija Ljubljana begonnen, wurde dann 2015 vom kroatischen Traditionsklub KK Cibona Zagreb verpflichtet, wo er erste Erfahrungen in der Adrialiga und im Europe Cup machte. Sein bisheriger Verein, der erst 2016 gegründete Klub aus der istrischen Kleinstadt Koper nahe der italienischen Grenze, hatte vergangenes Jahr erstmals die slowenische Meisterschaft, dazu den Pokal, den Supercup und auch den Titel in der ABA 2 gewonnen. Youngster Sisko steuerte hier durchschnittlich zehn Punkte und 6,8 Assists bei.

Für die A-Nationalmannschaft lief Sisko bisher zweimal auf. Bei der U20-EM 2016 erzielte er für Slowenien in fünf Spielen 8,7 Punkte und 7,1 Assists.

Daten
Größe
1.9 m
Geburtsdatum
29.06.1997
Geburtsort
Ljubljana, Slowenien
Nationalität
slowenisch
Beim FCBB seit:
Dezember 2019
Bisherige Vereine:
Union Olimpija Ljubljana (2013 – 2014), Skofja Loka (2014 – 2015), KK Cibona Zagreb (2015 – 2016), KD Ilirija Ljubljana (2016 – 2018), KK Koper Primorska (2018 – Dezember 2019)
Geburtsort:
Ljubljana, Slovenien
Wurfarm:
rechts
Wichtigste Erfolge:
Slowenischer Meister (2019), Slowenischer Pokalsieger (2019), Slowenischer Supercup (2018, 2019), Gewinner ABA 2 (2019)
Bio

BBL-Statistik   EuroLeague-Statistik

Zan Mark Sisko hatte 15-jährig im Nachwuchsbereich des ABA-Topteams Olimpija Ljubljana begonnen, wurde dann 2015 vom kroatischen Traditionsklub KK Cibona Zagreb verpflichtet, wo er erste Erfahrungen in der Adrialiga und im Europe Cup machte. Sein bisheriger Verein, der erst 2016 gegründete Klub aus der istrischen Kleinstadt Koper nahe der italienischen Grenze, hatte vergangenes Jahr erstmals die slowenische Meisterschaft, dazu den Pokal, den Supercup und auch den Titel in der ABA 2 gewonnen. Youngster Sisko steuerte hier durchschnittlich zehn Punkte und 6,8 Assists bei.

Für die A-Nationalmannschaft lief Sisko bisher zweimal auf. Bei der U20-EM 2016 erzielte er für Slowenien in fünf Spielen 8,7 Punkte und 7,1 Assists.