So hamma gspuit - 3:0 in Hannover

Bamm ausreißn!

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am oanadreißigstn Spuidog gscheng is, beim Dreinui drom in Hannover.

So samma ins Spui ganga

Da Kas is scho lang bissn in da Bundesliga. Aber Ihr wisst’s es eh: Mia kriagn an Kragn ja ned voi. Und Hannover, hamma uns denkt, de zwing ma jetz a no. Vier Dog vorm Real-Spui hat da Jupp wieder gscheit rotiert und simm neie Leit bracht, wennst as mitm Sechszwoa zletzt im Pokal in Leverkusen vagleichst. Nei einekemma san da Süle Niklas, da Rafa, da Rudy Bastl, da James, da Bernat Juan, da Wagner Sandro – und da Mai Lasse. Jetz werd da oa oder ander sogn: „Da ha? Da wos? Wer is jetz nachad des?“ Oiso: Da Mai Lars Lukas, zu dem wos olle bloß Lasse sogn, is mit seine achtzehn Jahr da Captain vo unsra U Neinzehne, und er hat as erste Moi bei da Erstn mitspuin derfa, nebn am Boa in da Innenverteidigung. Und des hat a pfundig gmacht. Mia sogn ned Lasse Tschüß, wia bei de Skifahrer, mia sogn: Griaß di, Lasse!

Des is gscheng

Es hat a bissl braucht, bis ma bei de Sechsaneinzga ins Spuin kemma san. Erste Hoibzeit war aweng zach. Mia ham Schaasn ghabt, vom Thiago, vom Niki oder vom Sandro – aber troffa hamma ned. In da zwoatn Haiftn is as Zehnerl dann gfoin bei de Unsern, und mia ham Hannover gscheid eighoazt. Zerst amoi in da Simmafuchzigstn a scheena Lupfer vom James aufn Bernat Juan, da Boi kimmt zum Müller, da Sané faischt am Thomas sein Schuss no ab, und es steht Oansnui. Ma muaß bloß dawartn kenna!

In da Dreiasibbzigstn dann a Eckboi vom Rudy pfeigrod aufn Belle vom Lewy, und es steht Zwoanui. Und nomoi a Viertlstund späda macht da Rudy Bastl dann saiba sei Heisl. Flankn vom Müller Thomas, da Sippi steht muattasainalloa vorm Heisl, und macht as Dreinui. Danoch hamma a Eisegn ghabt, und ham’s guad sei lassn. Zum Schluss naus hamma d’Sechsaneinzga dann do no recht schee in da Reißn ghabt. So derf’s weida geh in de letztn drei Spiele gega Frankfurt, Köln und gega’d Stuagarda.

Ja und was hoaßt des jetz?

Nix gega Hannover Sechsaneinzge – aber uns treibt hoit jetz scho massiv as Spui am Mittwoch gega Real Madrid und gega unsern oidn Spezi, gegan Ronaldo Cristiano, um. Mia woin ned zvui aufs Blech haun. Aber mia ham’s Gfui, dass ma Bamm ausreißn kanntn, und mia kennas scho nimma dawartn. Am Mittwoch auf’d Nacht um dreiviertl Neine samma gwaschn, kampet und gschneizt – und gfrein uns auf an ganz an großn Fuaßboi-Feiadog!

Stimma zum Spui

Jupp Heynckes: "Des konn se segn lassn, guad hamma’s gmacht. I hob allerwei s’Gfui: Ganz wurscht, wer bei uns wo spuit, es basst immer zamm. Genau a so miaß ma weidamacha, und dann no a Schaufal drauflegn. Und wennst vier Dog vor da Champions League in da Bundesliga gwinnst, dann gehst hoit glei mit am ganz an andern Gfui in des Spui eine."

Niklas Süle: "Des hat heit vo Anfang o basst. Ma derf ja ned vagessn, dass am Mittwoch a narrisch wichtigs Spui auf uns zuakimmt. Und wei da Trainer ausgschlaffa is, hat a vui rotiert. Gschadt hat’s uns nix."