So hamma gspuit - 4:1 in Augsburg

HipHop-Schnaderhüpfl

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am neinazwanzigstn Spuidog gscheng is, beim Vieroans bei de Augschburger.

So samma ins Spui ganga

Leit, mia warat’n dann soweit! Zletzt hamma ja no wartn miassn, wie d’Konkurrenz spuit. Aber vorm Spui bei de Datschiburger is festgstandn: Mia ham’s as erste Moi saiba in da Hand. Wenn ma gwinnan, samma Deitscha Moasta, und zwar glei as sechste Moi hintaranand. Und des hat davoa no neamads zammbracht, ned amoi mia saiba. Mia ham auf alle Fälle unser Stubn mit de Pokale frisch nuntagweißlt, damit’s was gleich schaugt. Da Jupp hat, wennst as mit Sevilla vagleichst, simm Moi gwechslt. Einekemma san da Rafinha, da Süle Niki, da Sippi, da Coco, da James, da Arjen und da Sandro. Und dann is a scho aufganga!

Des is gscheng

D’Datschiburger warn grad am Anfang fei ganz schee lästige Wimmerl. Und nach neinzehn Minutn ham d’Buam vom Bamm Manu sogar as erste Heisl gmacht. Da Cordova vom FCA schiaßt, unser Ulreich Sven bringt zwar seine Klupperl no hi – aber da Boi fliagt pfeigrod ins Gsicht vom Süle Niklas, und von dort aus ins Heisl. Wia beim Schussern! Und ma muaß sogn: Des hat se da FCA a vadient, wia a Moasta hamma no lang ned gspuit.

Dass des koan Daug ned hat, hamma aber scho gwusst. Mia ham uns dann gscheid zammgrissn, und in da Zwoaradreißigstn as Oansoans gmacht. Da Kimmich Josh flankt oa Moi, flankt zwoa Moi. Und beim zwoatn Moi kimmt da Boi aufn Belle vom Tolisso Coco, der wosn einekepfet. Bloß sechs Minutn späda, mia immer besser, da Bernat Juan bringt an Boi zum James, und der schiabt’n eine zum Zwoaoans. Jetz hamma ghabt, was ma braucht ham fia uns Moastastückl. As Dreioans vom Arjen in da Zwoarasechzigstn und as Vieroans vom Sandro in da Simmadachzigstn warn dann bloß no as Dipferl am i drobn, as Sahnehaubal.

Ja und was hoaßt des jetz?

Moasta samma – und dass ma uns gach gfreit ham, des kennt’s uns fei glamm. Gscheid kracha lassn hammas aber no ned, wei am Micka ja scho Sevilla zum zwoatn Spui auf uns wart. Mia ham bloß a Gwasch drunga, und in da Kabine drinnad as oane oder andre HipHop-Schnaderhüpfl ghert, des hat langa miassn. Fia’n Suri hat des no ned ganz daugt. As oane oder andre Tragl Bier trink ma dann liaba am Schluss vo da Saison. Aber bis ma dahoam z’Minga an unserm Balkon drom stengan, hamma alle mitanand no an Haffa Arbat.

Stimma zum Spui

Jupp Heynckes: "Ois Trainer muaßt zwar an Kopf fia ois hihoitn – aber i find, dass’ im Fuaßboi in da Hauptsach um’d Fuaßballer geh soitat. Dass ma wieder Moasta san, hamma uns alle mitanand vadient. Und i woaß ja no saiba aus meiner Zeit ois Spieler, dass’ nix Scheenas ned gibt, ois wia wennst Deitscha Moasta werst. Und i mecht bei aller Freid an Mo ned vergessn, der wos am Anfang vo da Saison unser Mannschaft trainiert hat, und der da damit genauso Moasta worn is wia i saiba. I schick an ganz an scheena Gruaß nunta zum Carlo Ancelotti nach Italien, der wos ned bloß a sauguada Trainer is, sondern a a ganz a pfundiger Kerl."

Karl-Heinz Rummenigge: "I wer fia’d Mannschaft und fian Trainer auf jedn Foi as oane oder andre Glasl vom Rodn tringa, und a scheene Zigarn racha. Aber des mach i dahoam, in aller Herrgottsruah."