1. Da scheibt se nix!
  • Da scheibt se nix!
So hamma gspuit - 2:1 in Köln

Da scheibt se nix!

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am sechstn Spuidog gscheng is, beim Zwoaoans in Köln.

Vorm Spui: Weida, immer weida, wia unser Kahn Olli immer so schee sogt! Mia san in dera Saison auf da Roaß wia nia davor. Vier Dog nach unserm Zwoaoans drüm in Moskau ham jetzad in Köln d’Goaßbeck auf uns gwart. Und am Diensdog geht’s a scho in Soizburg weida. Damit ma des a in oan, zwoa Monat no daschnaufan, hat da Hansi glei sechsmoi dauscht. Da Lewy is ganz dahoam bliem und hat se am Kanapee ausrastn derfa. Fia eahm hat da Choupo as erste Moi in da Liga ogfangt. Nei einekemma san a da Leroy, da Serge, da Javi, da Boa, und as erste Moi übahaupts links hint da Sarr Bouna. Unser Aufstellung war trotzdem gwiß ned vo schlechte Aitern.

Zwaifte Minutn: Mia woitn an Goaßbock glei bei de Herndl packa und de Kölner zoagn, dass se heit nix scheibt. Des hat ned ganz highaut. Aber dann samma in da zwaiftn Minutn zua am Hand-Aifa kemma. Da Wolf Marius hat im Sechzenna aweng seine Schragn dro ghabt. Da Müller Thomas hat se an Boi packt, und er hat unser Oansnui gschossn. Besser hätt’s da Lewy a ned macha kenna.

Fünfavierzigste Minutn und a paar Zerquetschte: Mia ham in da erstn Hoibzeit gwiß koane Bamm ausgrissn. Aber in da Nachspuizeit steht’s dann hoit doch Zwoanui. Da Serge strawanzt vo rechts recht gwandt durchn Kölner Strafraum, d’Goaßbeck schaugn interessiert zua, und da Serge macht mit links wia friaras da Arjen sei Heisl. Da hamma uns dann scho dacht, dass ma des Spui heit nimma versaubeidln.

Zwoaradachzigste Minutn: Zum Fiachtn ham am Gisdol Markus seine Buam an Hellowien zwar a ned grad gspuit. Aber in da zwoatn Haiftn is unser ganz nei aufgstaite Mannschaft dann doch aweng ins Schwimma kemma. Und in da zwoaradachzigstn Minutn ham’s uns dann oane gschallert. Da Drexler Dominick vo Köln faischt an Schuss vom Thielmann Jan ab, da Manu hat nix zum Hoitn. Und wei da Fernsähschiri moant, dass’ koa Abseits ned war, steht’s auf oamoi bloß no Zwoaoans. Des is ja allerhand, des hätt’s jetz gwiß ned braucht! Aber mia bringan unsern Dreier trotzdem hoam. Guad is ganga, nix is gscheng!

Nachm Spui: As erste Moi seit am Hoffenheim-Spui hängt d’Tabain nimma scheps. Erschter samma! Des zait zwar no ned vui, da muaß ma d’Kirch scho im Dorf lassn. Aber: Ham, sagn d’Schwabn! Und da Flick Hansi war ananpfirsich dann doch recht zfrien: „Mia ham unsern Dreier, und da drauf kimmt’s o! Mia ham woin, mia ham sauba bucklt. Aber as Dreinui, mit dem ma as Sackl zuamacha, woit ums Varecka ned foin. As Ergebnis daugt ma, as Spui ned so ganz.“ Da Gnabry Serge hat gfundn: „Mia san heit ned so recht ins Spuin kemma. Aber hau ma a Ei drüber! Gwunna hamma, und des daugt uns!“