1. Wia da Hrubesch Horschtl
  • Wia da Hrubesch Horschtl
So hamma gspuit - 3:2 in Wolfsburg

Wia da Hrubesch Horschtl

Increase font size Schriftgröße

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am neinazwanzigstn Spuidog gscheng is, beim Dreizwoa drom in Wolfsburg.

Vorm Spui: Wei Leipzig am Freidog auf d’Nacht bloß Nuinui gega Hoffenheim gspuit hat, kanntatn mia in Wolfsburg wieder auf simm Punkte davo ziagn. Des war a scheene Vorlag, und des woit ma uns a ned nemma lassn. Damit des gwiß hihaut, hat da Hansi quasi fast ibahapts ned dauscht. Wennst as mit Paris vagleichst, is bloß da Musiala Jamal fian King in d’Mannschaft einegrutscht. Und des hat se sauba auszoit, wia ma dann schnai gschpannt ham.

Zwoamoi schebbat’s: Am Anfang is’ no a weng zaach herganga. Aber dann hat’s dreimoi bei uns Batsch gmacht, und zwoamoi bei de Mana vom Glasner Olli. Aber mia woin as Pferdl ned vo hint aufzamma. Oans nachm andern. Nach ana Viertlstund spuin unserne zwoa jingstn Buam schee zamm. Da Fonsä bringt an Boi vo links vors Heisl, da Jamal danzt d’Wolfsburger aus, und schiaßt as Oansnui. Acht Minutn späda lasst dann da Casteels Koen, da arme Kerl, an Boi pfeigrad vor d’Fiaß vom Choupo foin, der wos mitm Zwoanui recht freindle Dankschee sagt.

Wolfsburg lebt no: Dass da Kaas no lang ned bissn war, hamma in da Fimfadreißigstn Minutn dalebt. Mia spuin aweng gschlampert, da Schlager Xare spritzt dazwischn, bringt an Boi weida zum Weghorst Wout, und da Holländer schiaßt as Zwoaoans fia’d Greana. Ja steig ma doch an Buckl nauf, hamma uns dacht. Aber bloß zwoa Minutn drauf war ma scho wieder zwoa vornad. Da Müller Thomas flankt vo rechts drüm schee eine, da Jamal kimmt am Aifmettapunkt mitm Belle hi, und kepfet as Dreioans. Jetz is da Jamal ja ned grad a Mordstrumm Mannsbuid, aba des Heisl hat a gmacht wia da Hrubesch Horschtl. Ma mecht dem Buam d’ganze Zeit oa Bussl nachm andern draufdrucka, so vui Freid macht a uns.

An Dreier hoambracht: In da erstn Hoibzeit hat oa Tor as nächste gebn, Stuckara viere warn’s am Schluss. Ganz so schee is dann in da zwoatn Haiftn ned weidaganga. In da Vierafuchzigstn macht da Philipp Maxl as Dreizwoa. Und da hamma dann scho gwisst, dass ma d’Oaschbackan zammzwicka miaßn, damit uns heit nix mehr obrennt. Wolfsburg hat’s a no weida prowiert. Aber da Manu hat aufbasst wia a Schiaßhund, oder irgendwer anderst is im Weg gstandn. Auf jedn Foi samma da gstandn wia a Haftlmacher, ham unsern Dreier hoambracht, und san jetzad wieder simm Punkte voraus. Da geht oam doch as Herz auf!

Nachm Spui: Am Diensdog kimmt a scho Bayer Leverkusen zu uns nunta nach Minga, dann segn ma, wia’s weidageht. Und mia derfan in de letztn fünf Spiele gwiß ned nachlassn, da beißt d’Maus koan Fodn ned ab.