FC Bayern

Weltmeisterin und Olympiasiegerin

Melanie Behringer beendet nach der Saison ihre Karriere

Erstellt am 22.02.2019 um 09:05 Uhr

Melanie Behringer wird nach der Saison 2018/2019 und nach 16 Jahren Bundesliga ihre Profifußball-Karriere beenden. Das gab die Welt- und Europameisterin am Freitagmorgen bekannt. „Für mich geht eine sehr schöne, aber auch intensive Zeit zu Ende. Ich schätze mich überaus glücklich und gesegnet, dass ich mein Hobby jahrelang als Beruf ausüben durfte. Ich bin unendlich dankbar für alles, was ich in diesen Jahren erleben durfte und wie vielen tollen Menschen ich begegnet bin“, so die langjährige, ehemalige Bayern-Kapitänin.

Hoeneß: „Herausragendes für den deutschen Frauenfußball geleistet“

Bis Saisonende bleibt Behringer fester Bestandteil im Team der FC Bayern Frauen und wird ihre Mannschaftskolleginnen mit ihrer Erfahrung in den verbleibenden Herausforderungen in Liga, Pokal und Champions League unterstützen. Hauptgrund für die Entscheidung, ihre Karriere zu beenden, sind anhaltende Kniebeschwerden der 33-Jährigen. „Es ist sehr schade, dass Melanie Behringer ihre Karriere beenden muss. Sie hat Herausragendes für den deutschen Frauenfußball geleistet und steht für große Erfolge beim FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft. Besonders gefallen hat mir ihr vorbildlicher Einsatz und ihre Fähigkeit, eine Mannschaft zu führen. Wir wünschen Melanie Behringer für die Zukunft alles Gute“, sagte Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern München.

Behringer ist eine der erfolgreichsten Fußballerinnen im deutschen Frauenfußball, bestritt in ihrer Profi-Karriere fast 500 Spiele und erzielte dabei 127 Tore. Neben dem Gewinn der Weltmeisterschaft 2007 wurde sie mit der Deutschen Nationalmannschaft zwei Mal Europameisterin (2009, 2013), Olympiasiegerin und gleichzeitig Torschützenkönigin des Olympischen Turniers (2016) und Olympia-Bronzemedaillengewinnerin (2008). Auf Vereinsebene gewann sie mit dem FC Bayern als Kapitänin unter Cheftrainer Thomas Wörle zwei Mal die Deutsche Meisterschaft. Mit dem 1. FFC Frankfurt gewann sie zwei Mal den DFB-Pokal (2011, 2014).