FC Bayern

4:1-Testerfolg

Amateure bezwingen Arsenals U23

Erstellt am 25.07.2018 um 16:00 Uhr

Starker Testspielerfolg für die Amateure des FC Bayern. Das personell dezimierte Team von Trainer Holger Seitz (US-Reise der Profis und einige Verletzte) bezwang am Mittwoch die U23 des FC Arsenal mit 4:1 (2:1). An der Säbener Straße trafen Maximilian Franzke und Alexander Nollenberger in Durchgang eins für den FCB. U19-Neuzugang Alex Timossi Andersson markierte im zweiten Spielabschnitt einen Doppelpack. „Es war ein sehr gelungener Test, insbesondere vor dem Hintergrund der personellen Situation. Allerdings hatten wir auch ein paar Situationen drin, bei denen wir noch zulegen müssen“, zog Trainer Seitz sein Fazit.

Neben den angeschlagenen und verletzten Spielern mussten die Amateure auch auf Ron-Thorben Hoffmann, Paul Will, Wooyeong Jeong, Otschi Wriedt, Meritan Shabani, Maximilian Zaiser, Jonathan Meier und Christian Früchtl verzichten, die mit den Profis zur Audi Summer Tour in die USA gereist sind. Mit Michael Wagner, Thomas Rausch, Daniel Jelisic und Andersson rückten vier U19-Spieler in den Kader, der darüber hinaus von Probespielern ergänzt wurde.

Es entwickelte sich ein intensives Duell bei hochsommerlichen Temperaturen. Die erste gute Chance hatten die Gäste aus London, doch FCB-Keeper Michael Netolitzky parierte gegen den Schuss aus kurzer Distanz stark (17.). In der Folge entwickelten die Bayern mehr Torgefahr. Alexander Nollenberger scheiterte zunächst noch (23.). In Minute 32 besorgte Maximilian Franzke aber das 1:0. Nach einer Flanke nahm der Offensivspieler den Ball stark mit, überlistete so seinen Gegenspieler und netzte zur Führung ein. Acht Minuten später erhöhte Nollenberger mit einem satten Abschluss von halbrechts ins lange Eck auf 2:0. Wenige Augenblicke vor dem Pausenpfiff gelang Arsenal der Anschlusstreffer. Nach einer Flanke von der linken Seite köpfte Stephy Mavidi das 2:1.

In Durchgang zwei erwischte der FCB einen Blitzstart. Der zur Halbzeit eingewechselte U19-Neuzugang Andersson schnappte sich einen verunglückten Querpass der Gäste und lief alleine aufs Tor zu. Mit seinem ersten Ballkontakt im Trikot des FC Bayern erzielte der 17-jährige Schwede das 3:1. Doch damit nicht genug: In Minute 61 zog Andersson von der Strafraumkante ab und erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 4:1. Kurz vor Schluss parierte Netolitzky nochmal einen Abschluss von Arsenals Cohen Bramall. So blieb es beim letztlich deutlichen Erfolg für die Bayern.

Tore: 1:0 Franzke (32.), 2:0 Nollenberger (40.), 2:1 Mavidi (45.), 3:1/4:1 Andersson (47./61.)