präsentiert von
Menü

Jugendhaus

Ob David Alaba, Holger Badstuber, Bastian Schweinsteiger, Owen Hargreaves, Piotr Trochowski oder Sammy Kuffour - jeder dieser Profis verbrachte mehrere Jahre seiner Ausbildung im Jugendhaus des FC Bayern. Auch heute noch haben die Talente von den Fenstern des Gebäudes aus ihr Ziel genau vor Augen: die Trainingsplätze der Profis.

Im 1990 errichteten Appartementhaus wohnen bis zu 15 Spieler im Alter von 15 bis 18 Jahren, deren ursprünglicher Wohnsitz zu weit von der Säbener Straße entfernt ist, um von dort täglich den Weg zum Training zurückzulegen. Jeder hat sein Zimmer mit eigenem Bad. Im Obergeschoss befindet sich zudem einen Gemeinschaftsraum mit Küche.

Heimat des junior teams

Betreut werden die Nachwuchskicker seit 2007 von Gertrud Wanke, die für die jungen Fußballer in gewisser Weise eine Art Ersatzmutter ist. Vom Frühstück über schulische Angelegenheiten bis zu Arztbesuchen begleitet sie „ihre“ Jungs durch den Alltag. An den Nachmittagen sorgen bis zu acht nebenamtliche Lehrkräfte dafür, dass die Jugendspieler schulische Lücken kompensieren können. Udo Bassemir, der pädagogische Leiter des Jugendhauses, kümmert sich zudem um die Freizeitgestaltung der Junioren und hat auch immer ein offenes Ohr für sportliche und private Probleme.

Im Erdgeschoss befindet sich die Geschäftsstelle des junior teams mit mehreren Büros und einem Tagungsraum. In unmittelbarer Nähe des Jugendhauses, im sogenannten Glashaus, befindet sich ein mit moderner Technik ausgestatteter Raum für die Teamsitzungen der Jugendmannschaften. In der angrenzenden Mehrzweckturnhalle steht den Jugendteams ein eigener Kraftraum zur Verfügung.

Weitere Inhalte