präsentiert von
Menü
Werte

Innovation

Schon in den ersten Jahren seines Bestehens war der FC Bayern für Neuerungen stets aufgeschlossen. Als erster Münchner Fußballverein verfügte der FCB über eine überdachte Tribüne (1907), in die gleiche Epoche fiel die Schaffung einer effizienten und für damalige Zeiten innovativen Vereinsstruktur (Trennung von Verwaltungsapparat und Mannschaft, damit sich die Spieler voll auf den Fußball konzentrieren können). Auch der erste hauptberufliche Manager des deutschen Fußballs war ein Münchner: Robert Schwan führte den Klub in den 1960er Jahren mit professionellem und fortschrittlichem Denken in die europäische Spitze. Sein Nachfolger wurde im Frühjahr 1979 Uli Hoeneß, der den FC Bayern in den Bereichen Sponsoring und Merchandising zum weltweit führenden Klub machte. Im neuen Jahrtausend etablierte der FCB-Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge den FC Bayern als weltweite Marke und war unter anderem Wegbereiter für Innovationen im Bereich der Fernsehrechte und der Club-Medien sowie für die Reform des Internationalen Spielkalenders. Auch international wird der FC Bayern immer präsenter. 2014 wurde im Rahmen des Internationalisierungsprozesses die erste Dependance in New York eröffnet. Auch in Shanghai ist der Rekordmeister von September 2016 an mit einem Büro vertreten. Ziel für die Zukunft ist es weiterhin, in allen Bereichen Vorreiter zu sein. Für Selbstzufriedenheit hingegen ist beim FC Bayern kein Platz.

Mehr dazu