präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Audi Ehrenrunde

Episode 4 – Danke, Lois!

Increase font size Schriftgröße

Ehrenrunde fürs Ehrenamt: Danke, Lois!

Seit sieben Jahren betreut Manfred Alois Kreuzer als ehrenamtlicher Helfer Bewohner in einem Heim der Münchenstift. Als Dank für sein Engagement schauten nun drei Profis des FC Bayern bei einem Überraschungsbesuch vorbei – und fuhren den glücklichen Gewinner der Aktion „Ehrenrunde“ bei einer exklusiven Fahrt an die Säbener Straße.

Robert Lewandowski spielte all seine Stärken aus. Lange und geduldig warten, sich unbemerkt heranschleichen, im richtigen Moment vorpreschen und den völlig perplexen Nebenmann überraschen. Mittelstürmer-Qualitäten eben, die der Bayern-Torjäger diesmal nicht auf dem Rasen der Allianz Arena zeigte, sondern im Garten eines Alten- und Pflegeheims in München-Laim. Beim vierten Teil der Ehrenrunde, der Aktion von Audi, bei der sich unser Partner bei ehrenamtlichen Helfern für ihr großes selbstloses und uneigennütziges Engagement bedanken will. Der überglückliche Gewinner diesmal: Manfred Alois Kreuzer, kurz: Der Lois.

Seit sieben Jahren engagiert sich der selbstständige Steuerberater im Alten- und Pflegeheim der Münchenstift an der Agnes-Bernauer-Straße. „Dass meine Frau vor sieben Jahren eine Ausbildung zur Hospizhelferin machte und einen Menschen in den Tod begleitete, war für mich der Auslöser, mich hier auch ehrenamtlich zu engagieren“, sagt der 48-Jährige. „Man versucht einfach, den Menschen Zeit zu schenken, mit ihnen zu reden und sie zum Lachen zu bringen. Und man bekommt auch viel zurück. Wenn man hier wieder rausgeht, geht es einem besser als zuvor beim Reingehen.“

Meistens kümmert sich Kreuzer um einen 62-jährigen Heimbewohner namens Peter, der seit einigen Jahren unter schwerer Multipler Sklerose leidet. Das Haus in Laim (284 Bewohner) ist als eines von neun Münchenstift-Heimen mit einer eigenen Abteilung auch auf MS-Patienten spezialisiert. „Ohne das Ehrenamt wäre hier vieles nicht möglich“, sagt Pflegedienstleiter Holger Damme. „Ehrenamtler wie Lois sind eine große Stütze des Hauses.“

Weshalb sich der Lois die Ehrenrunde auch redlich verdient hatte. Kreuzer, der als Kandidat von seiner Stieftochter Alisa nominiert wurde, hatte an diesem sonnigen Frühlingsnachmittag auch tatsächlich nichts geahnt – bis zu dem Moment, als Robert Lewandowski im Garten des Heims neben ihm stand und kurz darauf Mats Hummels im Pflegerkittel auftauchte.  

Das Bayern-Triple perfekt macht Javi Martinez, der vor dem Heim bereits am Steuer eines e-tron wartete, dem ersten vollelektrischen Serienmodell von Audi. Auch die Fahrt von der Agnes-Bernauer-Straße zum FC Bayern an die Säbener Straße wurde zu einem besonderen Erlebnis für Kreuzer. „Wann darf man das schon mal erleben, alleine mit drei Bayern-Stars im Auto zu sitzen“, sagte er später, „das war echt der Wahnsinn.“ Und worüber auf der Fahrt gesprochen wurde? „Vor allem über Familie und über Kinder.“

Auf dem Trainingsgelände der Bayern wartete die letzte Überraschung des Tages. Mit dem Charity Shot auf eine Torwand schoss das Trio Lewandowski, Hummels und Martinez noch Preise, die sie gleich im Anschluss Kreuzer überreichten: Fan-Artikel und Souvenirs als Mitbringsel fürs Münchenstift. Kreuzer selbst erhielt zu guter Letzt noch als Dankeschön für seinen ehrenamtlichen Einsatz zwei Karten für den Audi Cup, bei dem am 30. und 31. Juli mit FC Bayern, Real Madrid, Tottenham Hotspur und Fenerbahce SK und dem vier europäische Spitzenmannschaften für Fußball der Extraklasse sorgen werden.

„Ein unvergessliches Erlebnis“, resümierte Kreuzer am Ende, „mich hat dieser Nachmittag richtig überwältigt.“ Ein Nachmittag, an dem Audi und der FC Bayern einmal mehr das großartige Engagement würdigen wollten, mit dem sich Menschen wie Kreuzer für ihre Mitmenschen einsetzen. Danke an Lois! Danke an alle Ehrenamtler!