präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
UPDATE INTERNATIONAL

Der beste U-17 Freestyle Fußballer kommt dieses Jahr aus Polen

Increase font size Schriftgröße

Der Sieger der 2. Auflage des FC Bayern Freestyle Tournaments heißt Michal, ist 16 Jahre alt und stammt aus der Nähe von Katowice. Ihm ist es gelungen mit seinen Freestyle-Tricks die FC Bayern-Instagram-Community (über 26 Millionen Follower) für sich zu gewinnen und wurde von dieser zum neuen Champion gekürt.

Seinen Ursprung hat das Turnier im Rahmen des alljährlichen FC Bayern Youth Cup, dem größten und gleichzeitig ältesten von einem Club veranstalteten Jugendfußballturnier der Welt. Da dieses Projekt aufgrund der Pandemie im vergangenen Jahr nicht stattfinden konnte, hat der deutsche Rekordmeister bereits im vergangenen Sommer eine digitale Alternative ins Leben gerufen. Das Turnier wurde deshalb kurzerhand „digitalisiert“ und auf dem globalen Instagram-Kanal des deutschen Rekordmeisters ausgespielt. Sieger der ersten digitalen Ausgabe war Sidike aus Togo. Als Gewinn erwartet den jungen Mann eine Reise nach London sowie zwei Tickets für das Finale der UEFA EURO 2021 im Wembley-Stadion .Sollte dies aufgrund der geltenden Corona-Bekämpfungsmaßnahmen nicht möglich sein, wird Sidike einen alternativen Gewinn erhalten.

Bei der 1. Auflage wurden die Teilnehmer aus den Auswahlmannschaften des FC Bayern Youth Cups ausgewählt. Für die 2. Auflage konnten sich Jungen und Mädchen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren weltweit bewerben.

FC Bayern U-17 Freestyle Tournament 2021

Vom 23. bis zum 31. März wurde in 15 Duellen der Sieger des diesjährigen Turniers ermittelt. Teilgenommen haben 16 talentierte Freestyle Fußballer aus 14 Nationen (USA, Mexiko, Brasilien, China, Thailand, Südkorea, Japan, England, Frankreich, Niederlande, Deutschland, Polen, Nigeria, Elfenbeinküste). Erstmals nahmen zwei Mädchen als Vertreterinnen für Deutschland und Polen an dem Turnier teil. Die über 26 Millionen FCB-Follower konnten für jedes Duell 24 Stunden lang abstimmen. Der Spieler, der am Ende mehr Stimmen gesammelt hatte, kam in die nächste Runde. Insgesamt wurde mehr als eine Million Mal abgestimmt – ein grandioses Ergebnis.

Michal setzte sich im Viertelfinale gegen den Teilnehmer von der Elfenbeinküste durch und traf im Halbfinale auf den Freestyler aus den USA – ein sehr enges Duell mit dem glücklichen Ende für Michal. Im Finale kam es zum Wettkampf zwischen Polen und Japan, welchen Michal für sich entscheiden konnte. Dank der großartigen Unterstützung von Volkswagen darf sich Michal über einen ganz besonderen Preis freuen: Sobald die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Rahmenbedingungen es wieder zulassen, wird er zu einem Besuch beim FC Bayern nach München eingeladen.

Das zweite digitale Freestyle Tournament war wieder ein großer Erfolg. Der FC Bayern möchte sich bei allen Teilnehmern bedanken und gratuliert Michal nochmal von Herzen zum Titel und freut sich auf die Fortführung des Turniers in der Zukunft.