präsentiert von
Menü
Erster Beleuchtungstest

Allianz Arena erstrahlt in hellem Glanz

„Es konnte sich keiner vorstellen, wie es wirklich wirkt. Ich bin begeistert, da ich nicht gedacht hätte, dass die Farben so toll rüberkommen.“ Bayerns Vorstandsmitglied Karl Hopfner sprach aus, was alle an diesem denkwürdigen Donnerstagabend dachten. Der erste Beleuchtungstest der Allianz Arena war mehr als nur ein voller Erfolg, er war über alle Maßen überwältigend.

Am dritten Jahrestag des Bürgerentscheids und am zweiten Jahrestag der Grundsteinlegung strahlten erstmals 120 Fassadenkissen in den Farben Rot, Weiß und Blau. Später werden es einmal 1.056 Kissen sein, die hell erleuchten.

Natürlich wollten sich auch Stadtbaurätin Christiane Thalgott, Kultusstaatssekretär Karl Freller und der Präsident des TSV 1860 München Karl Auer dieses Ereignis nicht entgehen lassen, ebenso wie Oberbürgermeister Christian Ude. „Das Blau macht einen magischen Eindruck, das Rot wirkt kräftig und warm und bei der weiße Beleuchtung kommt der architektonische Konstruktionsgedanke am besten zur Geltung“, beurteilte Ude das Farbenspiel.

Theoretisch kann man jedem einzelnen Kissen die Farbe Rot, Weiß oder Blau zuordnen. So gibt es eine ganze Reihe Möglichkeiten unterschiedlicher Farbmuster. „Das müssen die Vereine oder die Fans entscheiden, was sie letztlich haben möchten“, erklärte der Geschäftsführer der München Stadion GmbH und der 2. Vizepräsident des FC Bayern München e.V. Bernd Rauch. „Das Stadion wird Weg weisend sein für weitere Stadien-Neubauten. Das, was wir hier sehen, ist etwas völlig anderes.“

In der Tat. Denn etwas Vergleichbares gibt es bisher weltweit noch nicht. Daher war die Überraschung über die immense Strahlkraft bei allen Beteiligten groß. Und nicht nur Hopfner kam an diesem Abend ins Träumen. „Der Anblick ist gigantisch. Wenn man weiß, es ist Champions League und man fährt auf das rot erleuchtete Stadion zu, da läuft es jetzt schon einem den Rücken runter.“

Auch Michael Ballack, der am Freitag lediglich Bilder in den Zeitungen gesehen hat, zeigte sich über die künftige sportliche Heimat des FC Bayern begeistert. „Es ist schon gigantisch, was da entsteht. Wir können uns darauf freuen“, sagte der 28-Jährige.

Mehr Infos zur Allianz Arena gibt es HIER

Weitere Inhalte