präsentiert von
Menü
Inside

Go Trabbi go für Uli Hoeneß

Uli Hoeneß staunte nicht schlecht, als er am Dienstag mit seinem Audi an der Geschäftsstelle vorfuhr. Da, wo sonst ein Parkplatz für ihn reserviert ist, stand ein Rot-Weißer Trabbi mit dem Kennzeichen: M-UH-25. Auf der Kühlerhaube war der Bayern-Manager zwei Mal abgebildet. Neben einem aktuellen Foto war auch der junge Uli H. zu bewundern, darunter der Schriftzug: ‚1980 bis 2005 – 25 Jahre Manager FC Bayern München'. Wie sich schnell herausstellte, war das wohl berühmteste Produkt des Sozialismus ein Geschenk für Hoeneß anlässlich seines Geburtstags am Mittwoch, überreicht von einer Delegation des Bayern-Fanklubs aus Wittenberg. „Das ist eine wunderbare Geschichte. Die Überraschung ist gelungen“, sagte Hoeneß und kündigte prompt an, den Trabbi zugunsten der Flutopfer in Südasien im Internet versteigern zu wollen. Hoeneß hofft dabei auf einen „fünfstelligen Betrag.“ Zur weiteren Wertsteigerung sollen auf dem Gefährt alle Spieler ihre Unterschrift abgeben.

Demichelis zurück in München
Am Montag saß er noch in Madrid fest, am Dienstagmorgen aber erschien Martin Demichelis pünktlich zum Training. Gemeinsam mit dem Rest der Mannschaft ging es für den Argentinier zum Waldlauf in den Perlacher Forst. Nicht mit dabei war Vahid Hashemian, der weiterhin von einer Erkältung geplagt wird.

Bayern sehr begehrt
Den ersten Rekord des Jahres hat der FC Bayern bereits aufgestellt. Und zwar in Bielefeld. Dort gingen die 26.601 Tickets für das Auswärtsspiel des Rekordmeisters am 13. Februar bei der Arminia binnen 120 Minuten über den Ladentisch - ausverkauft! Auch die Hertha aus Berlin rechnet mit einem ausverkauften Olympiastadion beim Bayern-Gastspiel am 30. Januar. Bisher sind über 60.000 Tickets verkauft worden.

Basketballer spielen wieder
Dreieinhalb Wochen lang ruhte der Spielbetrieb in der 2. Basketball-Bundesliga. Am Sonntag (9. Januar) geht das Team des FC Bayern nun in die zweite Saisonhälfte. Gegner in der städtischen Halle an der Säbener Straße 49 ist der Tabellenachte TV 1860 Lich. Für den FCB, derzeit Vorletzter, geht es dabei um wichtige Punkte gegen den Abstieg. Lautstarke Untersützung auf den Rängen ist herzlich willkommen.

Weitere Inhalte