präsentiert von
Menü
Inside

Grünes Licht für Schweinsteiger

Mit einer guten Nachricht aus der medizinischen Abteilung hat das Trainingslager des FC Bayern in Donaueschingen begonnen. „Bastian Schweinsteiger hat große Fortschritte gemacht. Er wird die Trainingseinheiten voll mittrainieren können“, teilte Ottmar Hitzfeld mit. Schweinsteiger, der seit Anfang April an einer Knie-Entzündung laborierte, hatte zuletzt nur eingeschränkt am Mannschaftstraining teilgenommen. In Donaueschingen wird er nun vormittags ganz normal trainieren und nachmittags ein Spezialprogramm absolvieren. Am Donnerstag oder Freitag soll zudem Lucio (Leisten-OP) ins Mannschaftstraining zurückkehren, mit Marcell Jansens (Reizung des Schienbeinköpfchens) Trainingscomeback ist bereits früher zu rechnen.

Prominente Trainingskiebitze
Wenn der FC Bayern sein Trainingslager aufschlägt, lassen fachkundige Beobachter in der Regel nicht lange auf sich warten. So auch am Montag, als die ehemaligen Unterhachinger Lorenz-Günther Köstner und Alexander Strehmel sowie Trainer-Urgestein Eckhard Krautzun beim Training vorbeischauten. Zudem wird während der Woche auch Andy Rhodes, Torwarttrainer von Ipswich Town, die Arbeit von Sepp Maier und Walter Junghans genauestens beobachten.

Hoeneß und Maier kommen am Montag
Während die Mannschaft des FC Bayern bereits am Sonntagabend ihr Quartier im „Öschberghof“ bezogen hat, werden Manager Uli Hoeneß und Torwarttrainer Sepp Maier erst am späten Montagnachmittag in Donaueschingen erwartet. Der Grund dafür ist allerdings ein trauriger: Beide weilten Vormittags noch auf der Beisetzung von Franz „Bulle“ Roths Ehefrau Inka, die in der vergangenen Woche verstorben ist.

Aus für Santa Cruz und Dos Santos
Im Viertelfinale war für Roque Santa Cruz und Julio dos Santos Endstation bei der Copa America. Am Sonntagabend (Ortszeit) verloren die beiden FCB-Profis mit Paraguay in Maturín/Venezuela gegen Mexiko mit 0:6 (0:3). Mit entscheidend für den Verlauf der Partie war der frühe Platzverweis des paraguayischen Torwarts Aldo Bobadilla schon in der 2. Spielminute. Ebenfalls im Viertelfinale ausgeschieden ist Peru mit den beiden Ex-Bayern Claudio Pizarro und Paolo Guerrero. Sie unterlagen Argentinien mit 0:4 (0:0). Im Halbfinale trifft nun Mexiko auf Argentinien sowie Brasilien auf Uruguay.

Das 'Goldene k' für Marcell Jansen
Kaum beim FC Bayern angekommen, kann sich Marcell Jansen schon über den ersten Titel freuen. Die Leser des Fußball-Fachmagazins „kicker“ zeichneten ihn als einen der sympathischsten Fußballer Deutschlands aus. Der 21-Jährige gewann in der Kategorie „Außenbahn defensiv“ das begehrte „Goldene k“ - freilich noch für seine Leistung in der vergangenen Saison im Trikot von Borussia Mönchengladbach. Weiter so!

Spruch des Tages
„Es gefällt mir sehr gut hier, aber ich dachte, in Deutschland wäre Sommer.“
(Zé Roberto nach dem ersten Training bei strömendem Regen auf die Frage nach seinem ersten Eindruck in Donaueschingen)

Weitere Inhalte