präsentiert von
Menü
10 Tage Trainingspause

Luca Toni fehlt FCB im Ligacup

Glück im Unglück für Neuzugang Luca Toni. Der italienische Weltmeister muss aufgrund eines Faserrisses in der Bizepssehne am Wadenbeinköpfchen des rechten Knies eine zehntägige Pause am Mannschaftstraining einlegen und fehlt dem FC Bayern damit im Ligacupspiel am Samstag in Düsseldorf gegen Werder Bremen.

Dies ergab eine genaue Untersuchung mit Kernspintomographie und Ultraschall am Montag bei FCB-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Toni hatte sich am Sonntag beim Testspiel in Albstadt nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Gegenspieler Savas Jesilelma eine Blessur zugezogen und wurde nach 30 Minuten für Zé Roberto ausgetauscht.

Toni fit zum Saisonstart

Eine längere Pause droht Toni aber nicht, da am Knie selbst keine Verletzung festgestellt wurde. Nach den zehn Tagen Pause, in denen der Topstürmer ein individuelles Aufbautraining bestreiten kann, wird Müller-Wohlfahrt dann entscheiden, ob er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Sein Einsatz im ersten Pflichtspiel am 6. August im DFB-Pokal bei Wacker Burghausen ist aber nicht in Gefahr.

Die Verletzung von Toni sprengt trotzdem zumindest in der Saison-Vorbereitung den neuen Münchner Traumangriff mit Nationalspieler Miroslav Klose. Für den Ligapokal bringt er die Bayern sogar ein wenig in Stürmernot: Der Ex-Bremer Klose ist momentan der einzige fitte Angreifer.

Die Nationalspieler Lukas Podolski (Knie) und Jan Schlaudraff (Bandscheibe) stehen nach ihren Operationen noch mehrere Wochen nicht zur Verfügung. Und Roque Santa Cruz, Stürmer Nummer fünf im Bayern-Kader, befindet sich nach seinem Einsatz für Paraquay bei der Copa America in Urlaub.

Weitere Inhalte