präsentiert von
Menü
Inside

Pokal-Derby nicht in der Allianz Arena

Das Erstrundenspiel im DFB-Pokal zwischen Wacker Burghausen und dem FC Bayern wird nicht in der Allianz Arena stattfinden. Der DFB-Spielausschuss hat einen entsprechenden Antrag des Regionalligisten zurückgewiesen. Wacker erwägt nun, in ein anderes Stadion auszuweichen. Die Burghausener Wacker-Arena bietet nur Platz für 7.750 Zuschauer.

Kondition und Taktik
Die Mischung macht’s! Dies galt am Donnerstag auch wieder im Training des FC Bayern. Standen am Vormittag noch taktische Übungen im Mittelpunkt, bat das Trainerteam um Ottmar Hitzfeld die Mannschaft am Nachmittag zu einer Laufeinheit, bei der mittels Lichtschranke und Pulsmessuhren wieder zahlreiche Daten gemessen wurden. „Wir hatten schon harte Einheiten, aber jeder ist mit Spaß dabei“, erzählte Philipp Lahm, der das bisherige Trainingsprogramm für gut befand. „Wir haben die richtige Mischung aus Konditions- und Taktiktraining.“

FCB fasziniert Chinesen
Mit überwältigendem Interesse wurde am vergangenen Sonntag in China das Freundschaftsspiel des FC Bayern gegen den FC Sao Paulo in Hongkong im Fernsehen verfolgt. Bei einer durchschnittlichen Reichweite von 7,3 Prozent verfolgten ca. 473.000 Einwohner der südchinesischen Metropole die Partie auf dem chinesischen Sender TVB Jade. Der 2:1 Erfolg des FC Bayern hatte einen beeindruckenden Marktanteil von 54 Prozent. Insgesamt sahen 1,3 Millionen Einwohner Hongkongs (Netto-Reichweite) die Begegnung. Somit verfolgten 20 Prozent der Bevölkerung (bei einer Gesamtbevölkerung von 6,5 Millionen) zumindest Teile des Spiels vor dem Fernseher.

Weitere Inhalte