präsentiert von
Menü
Inside

Rensing muss in Burghausen passen

Ohne seine etamäßige Nummer zwei Michael Rensing musste der FC Bayern am Sonntagnachmittag die Reise zum Erstrundenspiel im DFB-Pokal bei Wacker Burghausen antreten. Der 23 Jahre alte Torhüter leidet an einer Sommergrippe und konnte deshalb am Sonntag auch nicht am Abschlusstraining teilnehmen. Anstelle Rensings wird nun Routinier Bernd Dreher als Ersatz für Oliver Kahn auf der Bank sitzen.

Pflichtspielpremiere gegen Wacker
Wenn der FC Bayern am Montagabend beim SV Wacker Burghausen um den Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals kämpft, dann kommt es in der 11.138 Zuschauer fassenden Wacker-Arena zum ersten Pflichtspiel zwischen dem Regionalligisten und dem Rekordchampion. Immerhin ein Freundschaftsspiel gab es jedoch zwischen beiden Teams: Anlässlich der Tribüneneinweihung im Jahr 1972 siegten Beckenbauer, Maier, Müller & Co. mit 4:1 gegen den SV Wacker.

Pokallogo ziert Trikot-Ärmel
Neuerung im DFB-Pokal: Erstmals in der 73-jährigen Geschichte des Pokalwettbewerbs werden alle Torhüter und Feldspieler der teilnehmenden Mannschaften das offizielle Logo auf dem rechten Ärmel ihres Trikots tragen. Bislang fand diese Regelung in der Bundesliga, im Ligapokal sowie in den internationalen Wettbewerben wie Champions League und UEFA-Cup Gültigkeit.

Gagelmann an der Pfeife
Peter Gagelmann aus Bremen heißt der Schiedsrichter, der am Montagabend die Erstrundenpartie des FC Bayern im DFB-Pokal bei Wacker Burghausen leitet. Zuletzt war Gagelmann beim 3:0-Erfolg des FCB am vorletzten Spieltag der vergangenen Saison bei Energie Cottbus in einem Spiel der Münchner beteiligt. Das letzte Pokalspiel unter Gagelmann war der 1:0-Sieg in der zweiten Runde 2006/07 gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Weitere Inhalte