präsentiert von
Menü
Sprunggelenks-OP

Sechs Wochen Pause für José Sosa

Großes Pech für José Ernesto Sosa. Der argentinische Neuzugang des FC Bayern musste zu Wochenbeginn operiert werden und wird dem deutschen Rekordmeister für sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Sosa, der sich gerade erst von einem Bandscheibenvorfall erholt hatte und am Sonntag beim 1:1 in Hamburg zwei Minuten vor dem Abpfiff noch zu einem Kurzeinsatz gekommen war, klagte in den letzten Wochen immer wieder über Schmerzen im rechten Sprunggelenk. In der Vorbereitung hatte er sich im Training eine Bänderdehnung zugezogen.

Comeback in Bochum?

Nach einer genaueren Untersuchung wurden jetzt freie Gelenkteile entdeckt, die bei einem operativen Eingriff von Dr. Seebauer im Städtischen Klinikum Bogenhausen entfernt wurden. Bei optimalem Heilungsverlauf könnte der 22-Jährige bis zum Auswärtsspiel am 20. Oktober in Bochum wieder einsatzbereit sein.

Sosa war im Sommer vom argentinischen Klub Estudiantes de La Plata zum FC Bayern gekommen. Als offensiver Mittefeldspieler kam er bislang auf zwei Kurzeinsätze in der Liga. Auch beim Sieg im Erstrundenpokalspiel in Burghausen wurde er eingewechselt und scheiterte im Elfmeterschießen an Wacker-Keeper Manuel Riemann.

Weitere Inhalte