präsentiert von
Menü
Neue Personalsorgen

FCB bangt um Ribery und Demichelis

Am Donnerstagnachmittag sah es noch so gut aus. „Ich gehe davon aus, dass alle fit sind“, hatte Ottmar Hitzfeld da über die zurückkehrenden Nationalspieler des FC Bayern gesagt. Mittlerweile muss der Bayern-Coach um den Einsatz der Stammkräfte Martin Demichelis und Franck Ribery bangen.

Demichelis hat beim WM-Qualifikationsspiel mit Argentinien in Kolumbien einen Schlag auf den rechten Fuß abbekommen und wurde am Freitag intensiv behandelt. Ribery klagte nach der Rückkehr nach München über eine Überdehnung im Schulterbereich und konnte aber genauso wie Demichelis ganz normal am Abschlusstraining teilnehmen.

Van Buyten freut sich auf seine Chance

Sollte Demichelis ausfallen, stünde mit ihm und dem gesperrten Lucio die komplette Stamm-Innenverteidigung der letzten Monate nicht zur Verfügung. Christian Lell und Valerien Ismael wären dann die Alternativen. Daniel van Buyten hingegen kann offenbar fest mit seinem Einsatz gegen Wolfsburg rechnen.

„Ich bin glücklich, wieder spielen zu können“, sagte der Belgier am Freitag. In dieser Saison kam Van Buyten in der Bundesliga erst zu zwei Einsätzen, davon ein Mal von Beginn an. „Auf der Bank zu sitzen, ist nicht die beste Sache. Man muss mehr arbeiten, um zurück zu kommen. Aber jetzt habe ich die Chance zu spielen und werde versuchen, das Beste heraus zu holen“, versprach der 1,96 Meter große Abwehrhüne.

Weitere Inhalte