präsentiert von
Menü
Inside

Sagnol wieder im Profi-Kader

Auf diesen Tag hat Willy Sagnol lange warten müssen: Im Heimspiel des FC Bayern am Samstag gegen den VfL Wolfsburg steht der 30 Jahre alte Rechtsverteidiger erstmals wieder im Kader für ein Bundesligaspiel. Siebeneinhalb Monate nach seinem Knorpelschaden im Knie beim Champions-League-Spiel gegen den AC Mailand nahm Trainer Ottmar Hitzfeld den französischen Nationalspieler erstmals wieder in den engeren Kreis mit auf.

Weiße Weste gegen Wolfsburg
Der VfL Wolfsburg gehört in München zu den gerngesehensten Gästen des FC Bayern. In den bisherigen zehn Aufeinandertreffen der beiden Teams in der bayrischen Landeshauptstadt gab es für die „Wölfe“ nichts zu holen. Neun Mal verließ der Rekordmeister als Sieger den Platz, lediglich ein Mal trotzten die Niedersachsen dem FCB einen Punkt ab. Dementsprechend deutlich ist auch das Torverhältnis mit 28:7 Toren.

Kircher an der Pfeife
Knut Kircher leitet am Samstag das Bundesliga-Heimspiel des FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg. Für den 38 Jahre alten Maschinenbauingenieur aus Rottenburg ist es in der laufenden Saison schon das zweite Spiel mit Beteiligung des FCB. Auch beim 1:0-Erfolg am 8. Spieltag bei Bayer Leverkusen fungierte Kircher als Unparteiischer.

Spruch des Tages
„Das ist kein schlechtes Zeichen. Danach kommen meistens Punkte, das kenne ich noch von hier.“
(Bayern-Kapitän Oliver Kahn am Freitag in München über den Streit bei Werder Bremen. Im August 1999 hatte Bixente Lizarazu in München Rekordnationalspieler Lothar Matthäus eine Ohrfeige verpasst)

Weitere Inhalte