präsentiert von
Menü
Hinrunde beendet

Altintop nach Knie-OP außer Gefecht

Das Fußballjahr 2007 ist für Hamit Altintop beendet. Der türkische Nationalspieler wurde am Dienstagabend aufgrund eines Meniskuseinrisses am rechten Knie operiert und fällt dadurch für die letzten drei Partien gegen den MSV Duisburg, Hertha BSC Berlin und Aris Thessaloniki aus.

„Wir haben erst überlegt, ob wir bis zur Winterpause warten sollen, haben uns dann aber kurzfristig zu diesem Schritt entschieden“, berichtete Ottmar Hitzfeld nach dem Training am Mittwoch. Altintop hatte sich die Verletzung nach seiner Einwechslung am Sonntag beim letzten Spiel in Bielefeld zugezogen.

Schweinsteiger könnte ein Thema werden

Laut Hitzfeld ist bei der Operation vom Spezialisten Dr. Ulrich Boenisch in Augsburg „alles gut gegangen. Hamit fühlt sich wohl“, sagte Hitzfeld, der zum Trainingsauftakt am siebten Januar wieder mit ehemaligen Schalker rechnet. Altintop zählte in der bisherigen Saison zum Stammpersonal und kam als einziger Bayern-Profi in allen 22 Pflichtspielen zum Einsatz. Am Donnerstag kann er die Klinik schon wieder verlassen.

Neben Altintop muss Hitzfeld bereits auf Marcell Jansen (Bänderriss) und den in der Bundesliga rot-gesperrten Lucio verzichten. Vor einem Comeback steht indes Bastian Schweinsteiger. „Er könnte ein Thema werden“, sagte der Bayern-Coach im Hinblick auf das Spiel am Samstag zuhause gegen den MSV Duisburg, „aber es ist zu früh, darüber jetzt schon eine feste Aussage zu machen.“

Auch Sagnol wieder in Aktion

Hitzfeld will den Nationalspieler, der in den letzten Wochen aufgrund einer Kniereizung hatte pausieren müssen, genau im Training beobachten und dann eine Entscheidung treffen. „Ich fühle mich gut, das Knie macht einen guten Eindruck“, sagte Schweinsteiger nach seinem ersten Mannschaftstraining seit über drei Wochen. „Man muss jetzt mal schauen, wie ich in dieser Woche trainiere, und dann wird der Trainer entscheiden.“

Zurück im Training ist auch wieder Willy Sagnol. Der Franzose gehörte aufgrund einer Wadenprellung nicht zum Kader für das Bielefeldspiel. „Er hat die letzten Tagen nicht so intensiv trainieren können“, sagte Hitzfeld. Auch bei ihm möchte der Bayern-Coach die Entwicklung in den nächsten Tagen abwarten. Sagnol hatte zuvor sieben Monate aufgrund eines Knorpelschadens pausieren müssen.

Für fcbayern.de berichtet: Dirk Hauser

Weitere Inhalte