präsentiert von
Menü
Personelle Fragezeichen

Sagnol und Toni weiter angeschlagen

Als Luca Toni auf dem Platz kam und einen Ball vor sich liegen sah, konnte er nicht anders. Praktisch „aus der kalten Hose“ heraus trat er mit voller Wucht gegen das Spielgerät, ehe er mit Fitnesstrainer Thomas Wilhelmi sein persönliches Training aufnahm. Und das sah am Mittwoch statt Üben mit den Mannschaftskollegen intensives Rundendrehen vor.

Sowohl am Morgen als auch am Nachmittag sah man den Italiener an der Seite von Wilhelmi um die Trainingsplätze kreisen. „Luca ist aufgrund einer Oberschenkelverhärtung gehandicapt und konnte nur Lauftraining absolvieren. Er wird intensiv behandelt“, berichtete Ottmar Hitzfeld. Der Bayern-Coach ist sich nicht sicher, ob Toni am Samstag beim Auswärtsspiel in Berlin mit von der Partie sein kann.

Spielpraxis für Rensing

Fraglich scheint auch das Mitwirken von Willy Sagnol, der das Training auf dem Platz nach kurzer Zeit abbrechen musste. „Er hat eine starke Prellung im Rücken, die ihm noch zu schaffen macht. Er war im Kraftraum und auf dem Fahrrad“, teilte Hitzfeld mit.

Definitiv ausfallen werden Hamit Altintop, Marcell Jansen (beide Reha nach OP), der rot-gesperrte Lucio und der suspendierte Oliver Kahn, der von Michael Rensing vertreten wird. „Er hat immer schon gute Leistungen gebracht. Das Spiel ist für Michael eine gute Gelegenheit, noch mal etwas Spielpraxis zu sammeln und zu zeigen, was er drauf hat“, sagte Hitzfeld.

Weitere Inhalte