präsentiert von
Menü
Inside

Erst ein Auswärtssieg in Wuppertal

Auswärtsspiele beim Wuppertaler SV waren für den FC Bayern bislang keine einfache Angelegenheit. Drei Mal traten die Münchner während der Bundesliga-Zeit des bergischen Traditionsvereins (1972-75) im Wuppertaler Stadion am Zoo an, nur einmal fuhren sie als Sieger nach Hause. Am 02. Februar 1974 gewannen Sepp Maier, Franz Beckenbauer, Gerd Müller & Co. 4:1 bei den „Löwen“, davor im Oktober 1972 trennte man sich 1:1-unentschieden, danach im September 1974 kassierte der FCB eine 1:3-Niederlage beim damaligen Tabellenletzten (Spielszene im Bild). Positiv darf die Bayern aber ein Freundschaftsspiel beim WSV vor vier Jahren (24. Januar 2004) stimmen. Damals gewannen die Bayern mit 5:3.

Weiner an der Pfeife
Michael Weiner aus Giesen wird am Dienstag den Rückrundenauftakt des FC Bayern beim Wuppertaler SV leiten. Der 38 Jahre alte Polizeibeamte pfiff in der Hinrunde den 5:0-Heimsieg des Rekordmeisters gegen Energie Cottbus sowie den 1:0-Erfolg bei Arminia Bielefeld. In der Schalker Veltins-Arena assistieren ihm an den Seitenlinien Norbert Grudzinski und Kai Voss.

Spruch des Tages:
„Sie können uns auch fragen, nach dem Spiel tauschen wir gern.“
(Mark van Bommel zur Maßnahme des Wuppertaler Trainers Wolfgang Jerat, eine Mannschaft im Trainingsspiel FCB-Trikots tragen zu lassen)

Weitere Inhalte