präsentiert von
Menü
Inside

FCB teilt sich Trainingsgelände mit dem BVB

Der FC Bayern ist nicht die einzige Bundesliga-Mannschaft, die sich momentan im Marbella auf die Rückrunde vorbereitet. Bis zum Donnerstag müssen sich die Münchner die Trainingsanlage „Marbella Paradise of Football and Sports“ und ihre acht satten Rasenplätze mit Borussia Dortmund teilen. Die Westfalen sind bereits seit Donnerstag an der „Costa del Sol“, „hier kann sich die Mannschaft optimal vorbereiten", betont Sportdirektor Michael Zorc. In der Bundesliga treffen beide Teams zwischen dem 11. und 13. April in der Allianz Arena aufeinander.

Erste Trainingseinheit in Marbella
Knapp zwei Stunden nach der Ankunft im Mannschaftshotel „Westin La Quinta“ stand für die Bayern-Profis das erste Training auf dem Programm. Um 16.30 Uhr bat Chefcoach Ottmar Hitzfeld seine Mannschaft bei milden 15 Grad zu einer lockeren Einheit auf das in unmittelbarer Nähe gelegene Trainingsgelände. Mit dabei waren auch Marcell Jansen und Lukas Podolski, die allerdings etwas abseits der anderen mit Reha-Coach Thomas Wilhelmi arbeiteten. Jansen konnte aber immerhin knapp zwei Monate nach seiner Sprunggelenks-OP das Lauftraining starten.

Hummels sagt Hallo
Vor einer Woche wurde Nachwuchsspieler Mats Hummels an Borussia Dortmund ausgeliehen, am Sonntag gab es schon das erste Wiedersehen. Beim Training beider Teams in Marbella nutze der 19-jährige Defensivspieler die Gelegenheit, kurz bei seinen alten Kollegen „Hallo“ zu sagen.

Wuppertal muss auf Michalsky verzichten
Regionalligist Wuppertaler SV muss im DFB-Pokal-Achtelfinale am 29. Januar in Gelsenkirchen gegen den FC Bayern auf Sebastian Michalsky verzichten. Wie der Spitzenreiter der Nord-Staffel am Sonntag mitteilte, zog sich der Abwehrspieler während des Trainingslagers auf Mallorca einen Innenbandriss zu und wird rund zwei Monate ausfallen.

Weitere Inhalte