präsentiert von
Menü
Hannover - Bayern

Die Stimmen zum 3:0 des FCB

Er ist einfach ein Weltmeister! Mit seinem lupenreinen Hattrick hat Luca Toni dem FC Bayern einen klaren 3:0-Erfolg bei Hannover 96 beschert. „Wir hätten ja eigentlich schon in der ersten Hälfte in Führung gehen müssen, wenn wir kaltschnäuziger gewesen wären“, sagte FCB-Trainer Ottmar Hitzfeld nach dem Schlusspfiff.

Die Stimmen im Überblick

Ottmar Hitzfeld: „Die Chancenauswertung war in der zweiten Halbzeit viel besser. Wir hätten ja eigentlich schon in der ersten Hälfte in Führung gehen müssen, wenn wir kaltschnäuziger gewesen wären. Wir haben das Spiel nicht so gut begonnen und wurden von Hannover in die Defensive gedrängt. Ab der 20. Minute aber haben wir ein gutes Spiel gemacht. Da waren wir gut organisiert und waren dann auch sehr entschlossen.“

Luca Toni: „Wenn jemand drei Tore erzielt, ist das auch ein Verdienst der ganzen Mannschaft. Werder Bremen hatte vorgelegt, da mussten wir nachziehen. Ich freue mich über den Sieg. Bayern München hat viel Geld für mich ausgeben, das versuche ich mit Toren zurückzuzahlen.“

Dieter Hecking (Trainer Hannover): „Nach dem 0:1 haben die Bayern entschlossen nachgesetzt und das Spiel entschieden. Da war deutlich zu sehen, dass uns noch einiges fehlt, um in so einem Spiel zurückzukommen. Wir hatten einen schwierigen Start in die Rückrunde und müssen nun in Bochum wieder anfangen, Erfolge einzufahren."

Valerien Ismael (Ex-Bayer): „Ich habe nur eine leichte Adduktorenzerrung und wollte kein Risiko eingehen. Unsere erste Halbzeit war sehr gut. Wir haben sehr gut begonnen und versucht, Druck nach vorne zu machen. Im zweiten Abschnitt hat Bayern das Spiel kontrolliert, da war es sehr schwer für uns. Es war ein tolles Gefühl für mich, wieder auf dem Platz zu stehen. Trotz des 0:3 genieße ich den Tag.“

Weitere Inhalte