präsentiert von
Menü
Quartett kehrt zurück

Ohne Demichelis gegen Hannover 96

Zwei Tage vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel bei Hannover 96 kann Trainer Ottmar Hitzfeld personell fast wieder aus dem Vollen schöpfen. War der „General“ beim UEFA-Pokal-Gastspiel in Aberdeen noch gezwungen, auf fünf Spieler zu verzichten, haben sich die Reihen beim Rekordmeister rechtzeitig vor dem Duell am Sonntagnachmittag mit den Niedersachsen wieder gefüllt.

So kehren neben dem in Schottland geschonten Willy Sagnol auch der zuletzt angeschlagene Mark van Bommel (Knieprellung) und die an Grippe erkrankten Oliver Kahn und Daniel van Buyten in den Kader zurück. Das kündigte Hitzfeld am Freitag in München nach dem Training seiner Mannschaft an.

Zwei Wochen Pause für Demichelis

„Van Bommel hat noch leichte Schmerzen“, meinte Hitzfeld zwar, er gehe aber bei dem Niederländer ebenso von einem Einsatz aus, wie bei seinem Stammtorhüter Oliver Kahn. „Wenn er keinen Rückschlag erleidet.“ Beide nahmen am Freitag wieder am Mannschaftstraining teil, wie übrigens auch Daniel van Buyten, der in der AWD-Arena in die Startformation rücken dürfte.

Grund dafür ist der Ausfall von Martin Demichelis, der mit einem Muskelfaserriss in der Wade aus Aberdeen zurückkehrte und voraussichtlich zwei Wochen ausfallen wird. Auf dem Weg der Besserung hingegen befindet sich weiterhin Franck Ribéry. Der Franzose könne schon wieder „intensiv“ trainieren und wird wohl im Rückspiel gegen die „Dons“ kommende Woche Donnerstag sein Comeback geben.

Weitere Inhalte