präsentiert von
Menü
'Ein wichtiges Spiel'

Van Buyten ist heiß auf seinen Ex-Klub

Eigentlich gehört das Torschießen nicht zu den ersten Aufgaben von Daniel van Buyten. Eigentlich muss er genau das Gegenteil machen, nämlich Tore verhindern. Seit der Winterpause hat der belgische Nationalspieler sogar schon zwei Mal getroffen, und beide Male waren es wichtige Tore für seine Mannschaft.

So brachte Van Buyten den FCB beim Pokalspiel gegen den Wuppertaler SV auf die Siegesstraße, als er kurz nach der Pause die Führung zum 3:2 erzielte. Endstand: 5:2. Und am Donnerstag sorgte er mit dem zwischenzeitlichen 2:0 für die Vorentscheidung beim 5:1-Erfolg im UEFA-Cup-Sechzehntelfinale gegen den FC Aberdeen.

Van Buyten zeigt tolle Einstellung

„Das war eine Kopfsache heute, denn wir wussten, dass wir die bessere Qualität in der Mannschaft haben. Wir waren sehr konzentriert und das war sehr wichtig“, sagte der 30-jährige Abwehrhüne nach der Partie. Van Buyten profitierte gegen die Schotten wie schon beim 3:0 in Hannover von der Verletzung von Martin Demichelis, der meistens gemeinsam mit Lucio die Innenverteidigung bildet. Gerade Mal ein Drittel der bisher 31 Pflichtspiele des FCB hat Van Buyten auf dem Platz miterlebt. In der letzten Saison war er noch Stammspieler

„Man muss professionell sein“, sagte Van Buyten auf die Frage, wie er mit seiner Reservistenrolle umgehe. „Man muss immer bereit sein, wenn der Trainer einen braucht. Man muss vielleicht sogar mehr trainieren als die anderen, die spielen, denn man muss fit bleiben“, erklärte Van Buyten und betonte: „Das ist eine schwierige Situation, aus der ich aber lernen kann.“

Van Buyten will sich weiter aufdrängen

Am Sonntag nun gastiert mit dem Hamburger SV der Ex-Klub des Belgiers in München. Da Demichelis weiterhin ausfällt, wird Van Buyten erneut in der Startelf stehen. „Jetzt habe ich vielleicht ein paar Spiele vor mir. Ich werde das Beste daraus machen und versuchen, dem Trainer zu zeigen, dass ich in die Mannschaft gehöre“, sagte er schon vor der Partie gegen Aberdeen.

Für das Spitzenspiel am Sonntag wird er von Ottmar Hitzfeld jedenfalls keinen zusätzlichen Ansporn benötigen. „Ich werde noch mehr in der Kabine motivieren, denn dieses Spiel ist sehr wichtig für uns. Ich will unbedingt gewinnen“, sagte er. Ein wichtiges Tor gegen seinen Ex-Klub wäre sicherlich die Krönung einer guten Woche für Daniel van Buyten.

Für fcbayern.de berichtet: Dirk Hauser

Weitere Inhalte