präsentiert von
Menü
Inside

Kahn zieht mit Fichtel gleich

Oliver Kahn hat am Samstag beim 1:1 in Nürnberg seinen 552. Einsatz in der Bundesliga erlebt und damit in der Rangliste der Rekordspieler auf Rang drei mit dem ehemaligen Schalker Klaus Fichtel gleichgezogen. Bei noch acht ausstehenden Saison-Partien kann Kahn maximal auf 560 Partien kommen. Unerreichbar bleiben für den gebürtigen Karlsruher bis zu seinem Bundesliga-Ausstieg beim FC Bayern am Saisonende nur zwei Akteure: Spitzenreiter Karl-Heinz Körbel (602 Spiele) und Manfred Kaltz (581).

Ausflugsziel Säbener Straße
Der letzte Ferientag in vielen Bundesländern lockte am Sonntag bei herrlichem Frühlingswetter noch mal knapp 2.500 Fans zum Training des FC Bayern an die Säbener Straße. Die sahen auf dem Platz zwar nur die Reservisten und nicht eingesetzten Spieler vom Derby in Nürnberg, wurden dann aber von Luca Toni und Co. mit ausgiebigen Autogrammeschreiben mehr als getröstet.

Remis für B-Junioren
Die U17 des FCB musste sich am Wochenende mit einem Remis begnügen. Am 19. Spieltag der B-Junioren-Bundesliga spielte die Mannschaft von Trainer Stefan Beckenbauer gegen den FSV Mainz 05 2:2 (1:1) und belegt damit weiterhin Platz sieben in der Tabelle der Gruppe Süd/Südwest. Zwei Mal gingen die Gäste aus Rheinhessen in Führung (Sauter 5., Böhm 74.), Sansone (31.) und Ring (77.) glichen jeweils aus.

Sprüche zum Wochenende
„Wir drücken den Nürnbergern im Abstiegskampf die Daumen - einen Punkt haben wir ihnen ja heute schon geliefert.“ (Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld nach dem 1:1 beim 1. FC Nürnberg)

„Es ist doch scheißegal, wie wir die Punkte holen. Wichtig ist, dass wir am Ende die Titel holen.“ ( Torschütze Lukas Podolski

Weitere Inhalte