präsentiert von
Menü
Mit Wut im Bauch

FCB will Titel-Vorentscheidung schaffen

Getafe im Kopf, Bochum vor der Brust und ganz viel Wut im Bauch - drei Tage nach dem Last-Minute-Schock beim enttäuschenden 1:1 gegen den FC Getafe im UEFA-Cup will der FC Bayern mit einer Trotzreaktion die Weichen in der Bundesliga endgültig auf Titelgewinn stellen. „Wir freuen uns auf das Spiel, da können wir wieder einiges gutmachen bei den Fans“, sagte Ottmar Hitzfeld vor der Heimaufgabe am Sonntag gegen den VfL Bochum (ab 16.45 Uhr im Liveticker und im FCB.tv-Webradio).

„Ich hoffe, Bochum bekommt zu spüren, dass wir geladen sind“, sagte der Bayern-Coach weiter. „Wir müssen gleich wieder Vollgas geben. Wir dürfen jetzt erst recht nicht nachlassen, auch wenn wir ein Punktepolster haben. Dann können wir mit einem guten Gefühl nach Getafe fahren“, sagte Marcell Jansen im Hinblick auf das Rückspiel im Madrider Vorort.

Zwei Heimspiele, zwei Sieg im Visier

Dort geht es für die Hitzfeld-Truppe am Donnerstag um das Erreichen des Halbfinales im UEFA-Cup. Nach der 0:1-Niederlage des HSV am Samstag in Stuttgart könnte der FCB mit einem Sieg gegen den VfL für eine Vorentscheidung im Meisterrennen sorgen. Auf dann neun Punkte auf den neuen Tabellenzweiten FC Schalke 04 (1:0 gegen Rostock) würde der Vorsprung der Bayern anwachsen.

„Wichtig wird es sein, dass wir die beiden nächsten Heimspiele gegen Bochum und Dortmund gewinnen. Dann wird es für die Konkurrenz immer schwieriger, da die Spiele weniger werden“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, der die Hamburger Niederlage als „wunderbar für uns" kommentierte . „Jetzt geht es darum, den Vorteil von zwei Heimspielen zu nutzen und den Vorsprung gegenüber den Konkurrenten zu vergrößern“, betonte Hitzfeld.

VfL verliert nur ein Mal in der Rückrunde

Allerdings wartet auf die Seinen gegen den VfL eine alles andere als leichte Aufgabe. Bochum ist seit sechs Spielen ungeschlagen und hat in neun Rückrundenspielen nur ein einziges Mal verloren. „Bochum hat bisher Großartiges geleistet“, sagte Hitzfeld. „Jeder denkt, dass wir die drei Punkte schon in der Tasche haben, aber so einfach wird es nicht“, warnte auch Mark van Bommel vor dem Tabellenelften.

Mit bisher 33 Zählern liegen die Ruhrpott-Kicker mehr als im Soll, haben derzeit zehn Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz und können in der Allianz Arena ganz befreit aufspielen. „Es ist ein schönes Gefühl nach München zu fahren, wenn man da keine Punkte braucht“, sagte VfL-Torjäger Benjamin Auer, der aber betonte. „Natürlich wäre es eine schöne Sache, den Bayern den einen oder anderen Punkt abzunehmen.“

Hitzfeld will mehr Luft haben für den UEFA-Cup

Hitzfeld forderte daher volle „Konzentration und einen starken Willen“, von seiner Mannschaft, um mit einem Erfolg gegen den VfL „Luft zu haben in der Bundesliga. Denn ich gehe davon aus, dass wir auch im UEFA-Cup weiterkommen und wir da noch einige anstrengende Spiele haben werden.“ Bochum,Getafe, Dortmund - der FCB steht vor einer äußerst spannenden Woche.

Für fcbayern.de berichtet: Dirk Hauser

Weitere Inhalte