präsentiert von
Menü
'Wir sind hochzufrieden'

Die Stimmen zum 21. Meistertitel des FCB

Jetzt ist die Sache auch mathematisch geritzt. Durch das 0:0 beim VfL Wolfsburg haben die Bayern endgültig die Sektkorken knallen lassen beziehungsweise die fast schon traditionellen Weißbierduschen in überdimensionalen Gläsern durchführen können. „Heute Abend lassen wir es krachen, das hat die Mannschaft sich verdient“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, der durch Bastian Schweinsteiger selbst Opfer einer ordentlichen Ladung Weißbier wurde. „Der wird jetzt verkauft“, sagte Rummenigge anschließend.

Die Stimmen im Überblick:

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge: „Es war eine Super-Saison. Die Mannschaft hat Großartiges geleistet, wir sind hochzufrieden. Heute Abend lassen wir es krachen, das hat die Mannschaft sich verdient.“

Manager Uli Hoeneß: „Ich glaube, am Ende haben wir die Meisterschaft verdient. Es zeigt die Klasse, wenn man das drei Spieltage vor Schluss aufbaut. Darauf kann man aufbauen. Wir werden am letzten Spieltag nach dem Spiel gegen Hertha BSC ein großes Fest machen.“

Präsident Franz Beckenbauer: „Ich denke, sie haben es sich verdient. Sie waren vom ersten Spieltag an Tabellenführer, das ist auch sehr selten. Es war eine sehr, sehr gute Saison. Es wurde sehr viel Geld investiert, aber die Neueinkäufe haben sich gelohnt. Gottseidank!“

Ottmar Hitzfeld: „Es war eine besondere Saison, weil die Erwartungshaltung riesig war. Man hat große Investitionen getätigt, so war der Druck enorm hoch. Wenn man dann Deutscher Meister wird, ist das schon eine Genugtuung. Ich freue mich für den ganzen Verein, dass man es geschafft hat, wieder die Nummer eins in Deutschland zu sein. Und ich freue mich, dass ich Jürgen Klinsmann eine super Mannschaft übergeben kann, mit der man auch in der nächsten Saison wieder ganz oben mitspielen wird.“

Günther Beckstein (bayerischer Ministerpräsident): „Die Souveränität, mit der die Bayern die Bundesliga und den Pokal-Wettbewerb in dieser Saison dominiert haben, ist beeindruckend und kaum mehr zu übertreffen. Alle Fußballfans wurden Zeugen eines fulminanten Start-Ziel-Sieges. Alles Gute wünsche ich dem FC Bayern für die kommende Saison. Es gibt noch einiges zu gewinnen - und der FC Bayern München wird uns noch viel Freude machen.“

Luca Toni: „Wir sind deutscher Meister. Ich bin glücklich. Nach der Enttäuschung im UEFA-Pokal gibt es heute das Fest. Das möchte ich genießen.“

Mark van Bommel: „Heute war es nicht gut, aber über die gesamte Saison verdient. Kompliment an die Mannschaft, wie wir ohne fünf, sechs, sieben Spieler heute gespielt haben. Wir hatten nur eine kurze Phase vor dem Winter, wo wir nicht so gut gespielt haben. Ansonsten war es überragend.“

Felix Magath, Trainer VfL Wolfsburg: „Wir haben leider beste Chancen nicht verwertet, so kann man gegen den deutschen Meister nicht gewinnen. Ich kann mich heute nur mit den Bayern freuen, denn wir haben zwei Punkte verloren. Ich gratuliere dem FC Bayern, vor allem dem Trainer (Ottmar Hitzfeld). Ich weiß, wie schwierig das ist, Meister und Pokalsieger zu werden.“

Weitere Inhalte