präsentiert von
Menü
Wieder verletzt

Hamit Altintop bangt um EM-Teilnahme

Das Verletzungspech bleibt Hamit Altintop weiterhin treu. Der Mittelfeldspieler des FC Bayern, der gerade erst einen Mittelfußbruch auskuriert hat, zog sich am Freitagabend im Training der türkischen Nationalmannschaft eine Adduktorenverletzung zu und muss nun sogar um seine Teilnahme an der EM-Endrunde in Österreich und der Schweiz bangen.

Der Mittelfeldspieler hatte erst am vergangenen Sonntag im Vorbereitungsspiel gegen Uruguay (2:3) sein Comeback nach zweimonatiger Verletzungspause gefeiert. Im letzten Testspiel gegen Finnland am vergangenen Donnerstag in Duisburg (2:0) wurde der Bayern-Profi wegen muskulärer Probleme vorzeitig ausgewechselt.

Halil für Hamit?

Am Samstag ließ sich der 25 Jahre alte Nationalspieler von Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt untersuchen. Sein Einsatz im Auftaktspiel der Türkei gegen Portugal am 7. Juni ist fraglich. Sollte Altintop bis zum EM-Start nicht fit werden, kann Trainer Fatih Terim vor der ersten Partie noch einen Spieler nachnominieren. Mögliche Kandidaten wären die gerade erst aus dem Kader gestrichenen Bundesligaprofis Yildiray Bastürk (VfB Stuttgart) und Hamits Bruder Halil Altintop (FC Schalke 04).

Die Türken verlassen am Sonntag das Trainingslager im ostwestfälischen Marienfeld und fliegen mit einer Sondermaschine von Münster nach Genf, wo die Mannschaft ihr EM-Quartier Geneve bezieht. In der Gruppe A trifft das türkische Team neben Portugal noch auf Gastgeber Schweiz und Tschechien.

Weitere Inhalte