präsentiert von
Menü
Vorzeitiges Saisonende

Lucio muss unters Messer

Für Bayerns Abwehrspieler Lucio ist die Saison 2007/08 vorzeitig beendet. Der brasilianische Nationalspieler muss sich wegen einer Muskelverletzung im rechten Unterschenkel einem operativen Eingriff unterziehen und danach zehn Tage pausieren. Dies gab Trainer Ottmar Hitzfeld nach dem 2:0-Sieg seiner Mannschaft gegen Arminia Bielefeld bekannt.

Einen Tag vor seinem 30. Geburtstag absolvierte Lucio damit sein letztes Spiel in dieser Saison. Die schmerzhafte Verletzung hatte er sich schon vor einiger Zeit zugezogen, doch Lucio biss auf die Zähne, bis das Double unter Dach und Fach war. Gemeinsam mit Martin Demichelis und/oder Daniel van Buyten bildete er die beste Innenverteidigung der Liga und vertrat mehrfach Oliver Kahn als Mannschaftskapitän.

Lucio absolvierte in dieser Saison insgesamt 24 Spiele in der Bundesliga und 13 im UEFA-Cup - alle über die volle Spielzeit. Auch bei allen sechs Pokalspielen stand er in der Startelf und wurde dabei nur ein Mal ausgewechselt. Insgesamt erzielte der Brasilianer drei Treffer, einen in der Bundesliga und zwei im UEFA-Cup.

Weitere Inhalte