präsentiert von
Menü
Inside

Altintop wahrt Viertelfinal-Chance

Hamit Altintop und die türkische Nationalmannschaft haben ihre Chance auf den Viertelfinaleinzug bei der Euro 2008 gewahrt. Vier Tage nach der 0:2-Auftaktniederlage in der Gruppe A gegen Portugal kam die Mannschaft des Bayern-Profis am Mittwochabend zu einem schwer erkämpften 2:1 (0:1)-Erfolg über Co-Gastgeber Schweiz. Vor 39.730 Zuschauern in Basel hatte Hakan Yakin die Eidgenossen bei strömendem Regen in der 32. Minute in Führung geschossen. Nach dem Seitenwechsel drehten Semih (57.) und Arda (90.+2) die Partie zugunsten der Türken, die mit einem Sieg im abschließenden Spiel gegen Tschechien die nächste Runde erreichen können. Die Schweizer dagegen sind nach zwei Niederlagen als erstes Team ausgeschieden.

Weltmeisterin zum FC Bayern
Nach Rückkehrerin Tanja Wörle vermelden die Bundesliga-Frauen des FC Bayern den zweiten hochkarätigen Neuzugang für die kommende Saison: Weltmeisterin Melanie Behringer wechselt vom Ligakonkurrenten SC Freiburg an die Säbener Straße. Die 22 Jahre alte Offensivspielerin absolvierte 96 Bundesliga-Spiele (30 Tore) für die Breisgauer und erhält beim FC Bayern einen Zweijahresvertrag bis 30. Juni 2010. „Der FC Bayern hat eine gute Mannschaft, in die ich sehr gut reinpasse. Das sieht man schon am aktuellen dritten Tabellenplatz. Zusammen wollen wir vorne angreifen“, freut sich Behringer auf ihren neuen Verein.

Zwei Bayern im Olympiakader
Mit 17 Weltmeisterinnen von 2007 nimmt die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft am 26. Juni die letzte Phase der Olympia-Vorbereitung auf. Dem vorläufigen Kader von Bundestrainerin Silvia Neid gehören 25 Spielerinnen an, darunter auch zwei Akteurinnen des FC Bayern: Bianca Rech und Torfrau Ulrike Schmetz. Beide kämpfen um einen Platz im endgültigen Kader, der nach dem Länderspiel gegen England am 17. Juli in Unterhaching nominiert wird. Für das olympische Turnier dürfen nur 18 Spielerinnen gemeldet werden.

Weitere Inhalte