präsentiert von
Menü
Altintop fit für die EM

'Er ist eine unserer wichtigsten Waffen'

Die letzten Tage vor der Europameisterschaft waren im Fall von Hamit Altintop nichts für schwache Nerven. Erst feierte der Mittelfeldspieler des FC Bayern sein Comeback nach zwei Monaten Verletzungspause, dann verletzte er sich erneut, dann wurde sein Zwillingsbruder Halil noch aus dem türkischen EM-Kader gestrichen. Letzteres habe ihn „schockiert“, berichtete der 25-Jährige am Dienstag. Zumindest nach dem erneuten Verletzungsschock konnte Altintop aber Entwarnung geben. „Natürlich bin ich fit für den Einsatz am Samstag.“

Die Adduktorenverletzung, die er am vergangenen Freitag beim Training erlitten hatte, bereite ihm keine Probleme mehr, berichtete er. Schon am Montag hatte ihm die medizinische Abteilung grünes Licht gegeben. Im ersten EM-Spiel der Türkei gegen Portugal wird Altintop also dabei sein. „Die Vorfreude wächst jeden Tag.“

Comeback 13 Tage vor der EM

Dabei hatte Altintop seit Ende März um seine Teilnahme an der Europameisterschaft bangen müssen, nachdem er sich in einem Testländerspiel gegen Weißrussland den Mittelfuß gebrochen hatte. Danach musste er wochenlang einen Gips tragen, erst danach konnte er ein intensives Rehatraining absolvieren.

13 Tage vor dem ersten EM-Auftaktspiel der Türken feierte Altintop im Länderspiel gegen Uruguay (2:3) sein Comeback. Vergangenen Donnerstag war er auch bei der EM-Generalprobe gegen Finnland (2:0) dabei, musste aber wegen muskulärer Probleme ausgewechselt werden. Einen Tag später kam die Meldung, Adduktorenprobleme würden seinen EM-Einsatz fraglich werden lassen.

Große Ziele

„Ich weiß gar nicht, wer das in die Welt gesetzt hat“, hat der 25-Jährige selbst nie daran gezweifelt, bei der EM spielen zu können. Bei FCB-Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hatte er sich extra untersuchen lassen. Jetzt steht fest, dass der schuss- und laufstarke Rechtsfuß tatsächlich einsatzfähig ist.

Zum ersten Mal wird Altintop mit der Türkei an einem großen Turnier teilnehmen, gleich hat er sich viel vorgenommen. „Ich bin überzeugt, dass wir bei diesem Turnier einiges erreichen werden“, sagte er nach der Ankunft im türkischen EM-Quartier am Genfer See. Neben Portugal heißen die Gegner der Türken in Gruppe A Schweiz und Tschechien.

Hohe Erwartungen an Altintop

Ein wichtiger Trumpf im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale ist für die Türkei Altintop selbst. „Hamit ist eine unserer wichtigsten Waffen. Er kann eine gegnerische Mannschaft ganz alleine besiegen und einer der wichtigsten Spieler der Europameisterschaft werden“, sagte Fatih Terim. Umso wichtiger, dass der FCB-Profi fit ist.

Weitere Inhalte