präsentiert von
Menü
Inside

Ribéry schießt Frankreich zum Sieg

Ein überragender Franck Ribéry hat der französischen Nationalmannschaft eine gelungene Generalprobe für die Europameisterschaft beschert. Sechs Tage vor dem EM-Auftakt der Franzosen gegen Rumänien erzielte der FCB-Profi am Dienstagabend per Foulelfmeter den 1:0 (1:0)-Siegtreffer gegen Kolumbien. Neben Ribéry, der in der 76. Minute nach einer starken Vorstellung ausgewechselt wurde, stand im Stade de France von Paris auch Willy Sagnol in der Anfangself des Vize-Weltmeisters und spielte 90 Minuten durch. „Ich denke, wir sind jetzt bereit“, meinte Ribéry nach dem letzten EM-Test, „wir haben jetzt große Lust, den EM-Titel zu holen.“

Ständchen für Poldi
Mit einer Gesangseinlage der anwesenden Journalisten wurde Lukas Podolski beim ersten Training der deutschen Nationalmannschaft am Mittwochmorgen von der Tribüne des Trainingszentrums in Tenero begrüßt. Der FCB-Profi feierte seinen 23. Geburtstag. Bundestrainer Joachim Löw gratulierte ihm vor versammelter Mannschaft.

Bayern Fünfter der Weltrangliste
Mit dem Double-Sieg und dem Erreichen des UEFA-Cup-Halbfinals hat der FC Bayern nach der abgelaufenen Saison seine Position in der Klub-Weltrangliste verbessert. Im Vergleich zum Vorjahr rückte der deutsche Rekordmeister mit 252 Punkten um einen Platz auf Rang fünf vor und ist weiterhin bester deutscher Klub im vom Internationalen Verband für Fußball-Historie und -Statistik (IFFHS) erstellten Ranking. Nächstbester deutscher Klub ist der Hamburger SV als Elfter. Angeführt wird die Weltrangliste vom englischen Meister und Champions-League-Sieger Manchester United (286 Punkte).

Weitere Inhalte