präsentiert von
Menü
Drei Torvorlagen!

Starker Altintop führt Türkei ins Viertelfinale

Hamit Altintop hat mit der Türkei hat das „Endspiel“ der Gruppe A gegen Tschechien gewonnen und steht bei der Europameisterschaft im Viertelfinale. Die Mannschaft von Trainer Fatih Terim feierte in der entscheidenden Vorrunden-Partie am Sonntag in Genf einen 3:2 (0:1)- Erfolg und trifft im Kampf um den Einzug ins Halbfinale am Freitag auf Kroatien.

Arda Turan (75. Minute) und Nihat Kahveci (87./90.) drehten eine schon verloren geglaubte Partie und sorgten für den zweiten türkischen Viertelfinal-Einzug bei einer EM nach 2000. Jan Koller vom Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg (34.) und Jaroslav Plasil (62.) hatten Tschechien in Führung gebracht.

Klopp lobt Altintop

Maßgeblich für den Erfolg der Türken verantwortlich war Bayern-Profi Altintop. Der 25-Jährige wechselte Mitte der zweiten Hälfte von der Rechtsverteidigerposition ins zentrale Mittelfeld und leistete zu allen Treffern seiner Mannschaft die Vorarbeit. Zudem war mit 70 Prozent gewonnene Zweikämpfe einer der besten auf dem Platz.

„Die Umstellung war eine gute Idee von unserem Trainer“, sagte Altintop, der von ZDF-Experte Jürgen Klopp als der Mann bezeichnet wurde, „der das Spiel gedreht hat.“ Beim 1:2 und 2:2 bestach der ehemalige Schalker mit zwei genauen Hereingaben von der rechten Seite. Beim Siegtreffer brillierte er mit einem tollen Pass in die Gasse.

Halbfinale im Visier

„Wir haben immer an uns geglaubt und haben eine sehr spielstarke Mannschaft", sagte Altintop, der dem Viertelfinale zuversichtlich entgegenblickt: „Die Kroaten haben eine sehr erfahrene Mannschaft, die kompakt steht. Das hat man im Spiel gegen Deutschland gesehen. Aber wenn wir den Ball gut laufenlassen, dribbeln und schießen, dann bin ich sehr optimistisch. Ich glaube fest, dass wir weiterkommen können."

Weitere Inhalte