präsentiert von
Menü
Inside

Toni effizientester Spieler der Bundesliga

Luca Toni - in seiner ersten Bundesligasaison sicherte sich der Italiener 24 Treffern nicht nur die Torjägerkanone, sondern gewann mit 24 Punkten auch den Wettbewerb als effizientester Fußballer der Liga (EFFIFU). Bei diesem Wettbewerb der „SPORT MEDIA SERVICE SMS GmbH" zählen nur die Tore, die wirklich auch Punkte bringen; ein Treffer zum 1:0 bringt also zwei Zähler, weil der Verein beim 0:0 auch einen Punkt gewonnen hätte. Dementsprechend bringt ein Doppelschlag zu einem 2:1 drei Punkte, der zweite Treffer zu einem 2:0 aber nichts - die Punkte wären ja auch bei einem 1:0 beim Sieger geblieben. Insgesamt zehn Mal in der gesamten Saison traf Toni zum 1:0, und jedes dieser Spiele konnten die Bayern für sich entscheiden. Mit über 31% der vom FC Bayern gewonnenen 76 Zähler hat Luca Toni maßgeblichen Anteil am Meistertitel der Münchner und ist würdiger Nachfolger von Vorjahressieger Theofanis Gekas.

U19 siegt im Saisonfinale
Die A-Junioren des FC Bayern haben sich mit einem klaren Erfolg in die Sommerpause verabschiedet. Am letzten Spieltag der Bundesliga Süd/Südwest gewann die Mannschaft von Coach Kurt Niedermayer beim SC Freiburg vor 1.500 Zuschauern mit 5:2 (2:2). Auswirkungen in der Tabelle hatte dieser klare Erfolg nicht mehr, da die Freiburger gemeinsam mit dem VfB Stuttgart bereits vorher als Teilnehmer an der Finalrunde um die Deutsche Meisterschaft feststanden. Die FCB-Junioren beendeten die Saison auf Platz drei, einen Punkt hinter dem SCF.
Tore: 0:1 Schmidt (10.), 1:1 Bektasi (12.), 1:2 Ekici (20.), 2:2 Brud (40.), 2:3 Cotento (67.), 2:4 T. Müller (76.), 2:5 Ekici(87.)

Weitere Inhalte