präsentiert von
Menü
Goal4Africa

15 Tore für einen guten Zweck

Topstars, Tricks und Tore satt: Der Startschuss für die Initiative „Goal4Africa“ am Samstagabend in der Münchner Allianz Arena war ein voller Erfolg. Beim Benefizspiel zweier Allstar-Teams, die jeweils von Mitinitiator Clarence Seedorf und DFB-Kapitän Michael Ballack angeführt wurden, kamen die rund 30.000 Zuschauer voll auf ihre Kosten.

Vier Wochen vor dem Bundesliga-Auftakt an gleicher Stelle standen der Spaß und der gute Zweck ganz klar im Mittelpunkt der Partie. Entsprechend freundschaftlich ging es auf dem grünen Rasen zu, auf dem die Kicker zahlreiche Kabinettstückchen ablieferten. Am Ende musste sich Seedorfs „Edu“-Auswahl Ballacks „Cation“-Elf mit 6:9 (3:5) geschlagen geben.

Anstoß durch Klinsmann und Zico

„Wenn Fußball die Möglichkeit hat, Brücken zu schlagen, um armen Kindern in Afrika zu helfen, ist das toll“, sagte Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann, der gemeinsam mit Brasiliens Fußball-Legende Zico den Anstoß zur Benefizpartie ausführte. Diverse Künstler wie Ali Campbell, Sänger der Band UB40, und die britische Klassik-Sängerin Keedie sorgten vor dem Spiel und in der Halbzeitpause für das musikalische Rahmenprogramm.

Auf dem Platz ließen anschließend die Starkicker ihr Können aufblitzen. Auch wenn einige der im Vorfeld angekündigten Spieler wie Kaka, Ruud van Nistelrooy, Steven Gerrard und Sergio Ramos nicht an der Veranstaltung mitwirkten, so konnte sich das Teilnehmerfeld dennoch sehen lassen.

Vier Bayern für den guten Zweck

Angeführt vom FCB-Quartett Mark van Bommel, Zé Roberto, Daniel van Buyten und Hans-Jörg Butt liefen neben Seedorf und Ballack auch Topstars wie Robin van Persie, Gennaro Gattuso, Dida, Khalid Boulahrouz oder der siebenmalige Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher auf. Das erste symbolträchtige Tor des Abends erzielte Ziswe Mandela, ein Enkel Nelson Mandelas.

„Es hat viel Spaß gemacht heute“, meinte Van Bommel nach dem Spiel. „Es ist immer toll, mit so vielen Klassefußballern zusammenzuspielen. Erst recht, wenn es einem guten Zweck dient“, so Van Bommel weiter. Es sei es „selbstverständlich, durch unsere Popularität zu helfen.“

Bildung fördern

Die „Goal4Africa“-Stiftung wurde 2008 mit dem Ziel gegründet, Bildungsprojekte in Afrika zu fördern. Den konkreten Anlass bilden zwei unmittelbar bevorstehende Ereignisse: Nelson Mandelas 90. Geburtstag am 18. Juli 2008 und die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. „Goal4Africa“ wird weltweit von einflussreichen Partnern wie der Nelson Mandela Foundation und der Peace and Sport Foundation unterstützt.

Für fcbayern.de in der Allianz Arena: Carsten Zimmermann

Weitere Inhalte