präsentiert von
Menü
Dortmund gegen FC Bayern

Die Trainer-Stimmen zum Supercup-Spiel

Im ersten echten Härtetest vor der kommenden Saison musste der FC Bayern eine Niederlage einstecken. Im T-Home-Supercup unterlag der Rekordmeister Borussia Dortmund mit 1:2. Für Jürgen Klinsmann besteht aber kein Grund zur Sorge. „Im Großen und Ganzen war es in Ordnung“, beurteilte der FCB-Trainer die Leistung seiner Mannschaft.

Die Stimmen im Überblick:

Jürgen Klinsmann: „Es war ein sehr unterhaltsames Spiel. Wir hatten in der ersten Halbzeit auch die Möglichkeit, ein oder zwei Tore zu machen. Die Dortmunder sind in Führung gegangen und dann wird es natürlich schwer. Im Großen und Ganzen war das Spiel von uns aber in Ordnung. Wir haben ja heute morgen noch sehr intensiv trainiert und dafür hat sich die Mannschaft achtbar aus der Affäre gezogen. Es ist zudem noch viel zu früh, schon was über die Leistung zu sagen. Die Nationalspieler kamen erst vor sechs Tagen aus dem Urlaub und befinden sich noch in der Aufbauphase, die mindestens noch drei bis vier Wochen dauert. Das ist jetzt ein ganz normaler Prozess."

Jürgen Klopp: „Unsere Mannschaft hat gut gekämpft. Sie hat das umgesetzt, was wir wollten und dementsprechend sind wir zufrieden. Die Leute sollten aus diesem Spiel aber nicht die falschen Schlüsse ziehen. Es weiß jeder, dass Bayern mit den meisten Spielern erst ein paar Tage im Training ist. In viereinhalb Wochen, wenn wir wieder gegeneinander spielen, sieht die Sache ganz anders aus."

Weitere Inhalte