präsentiert von
Menü
Inside

Hoeneß lobt Schiedsrichter

Uli Hoeneß hat den Bundesliga-Schiedsrichtern im Rahmen des Sommer-Lehrgangs in Kamen-Kaiserau ein gutes Zeugnis ausgestellt. Das Verhältnis zwischen den Unparteiischen und den Vereinen habe sich in der vergangenen Saison erheblich verbessert, meinte Hoeneß. „Vor drei, vier Jahren gab es noch viel mehr Distanz zwischen den Beteiligten. Der Runde Tisch und viele Gespräche haben dazu beigetragen, dass alle erkannt haben, dass wir in einem Boot sitzen.“ Der FCB-Manager appellierte aber auch an die Schiedsrichter, nicht jedes Problem auf dem Spielfeld mit dem Holzhammer lösen zu wollen. „Man muss nicht gleich mit einer Karte winken, sondern kann dem Spieler auch mal en passant etwas sagen. Das ist ein probates Mittel, um das Verhältnis weiter zu entspannen.“

Behringer im Olympiakader
Melanie Behringer vom FC Bayern steht im Olympia-Kader der deutschen Frauenfußballnationalmannschaft. Behringer, die vergangenen Donnerstag beim Freundschaftsspiel gegen England das 3:0 erzielt hatte, erntete von Bundestrainerin Silvia Neid großes Lob für ihre „Zielstrebigkeit und Torgefährlichkeit“. Die beiden anderen Bayern-Frauen im erweiterten Nationalmannschafts-Aufgebot, Bianca Rech und Ulrike Schmetz, schafften leider nicht den Sprung in die Olympia-Auswahl.

Kopplin mit U19 im EM-Halbfinale
FCB-Nachwuchsspieler Björn Kopplin hat mit der deutschen U19-Nationalmannschaft einen ersten Etappensieg bei der Europameisterschaft in der Tschechischen Republik gefeiert. Am Donnerstagabend bezwang die DFB-Elf, bei der Kopplin in der Startformation stand, Bulgarien mit 3:0 und zog nach dem 2:1-Auftaktsieg gegen Spanien vorzeitig ins Halbfinale ein. Kommenden Sonntag treten Kopplin & Co. nun im abschließenden Gruppenspiel gegen Ungarn an. Ein Unentschieden würde schon zum Gruppensieg reichen.

Weitere Inhalte