präsentiert von
Menü
Brief an die Fans

'Wir alle sind der FC Bayern'

Rund einen Monat ist Jürgen Klinsmann nun schon als neuer Trainer des FC Bayern im Amt und bereitet den Rekordmeister akribisch auf die neue Saison vor. Zwei Testspiele gegen Urawa Red Diamonds und gegen Inter Mailand stehen noch auf dem Programm, ehe es am 10. August zum ersten Pflichtspiel im DFB-Pokal zu Rot-Weiß Erfurt geht. Sportlich wurden die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison gelegt, doch das allein reicht nicht. Genauso wichtig ist die Unterstützung der vielen, vielen Bayern-Fans, das weiß auch Klinsmann, der einen Brief an alle Fanklubs bzw deren Vorsitzende geschickt hat. fcbayern.de hat diesen Brief im Wortlaut vorliegen.


Sehr geehrte Fanklub-Vorsitzende, liebe Fans,

in der Presse habt ihr sicherlich schon viel gelesen - mir ist es jedoch wichtig, dass ich mich direkt bei Euch vorstelle. Ich bin ungeheuer stolz, Trainer dieses Vereins zu sein und ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam einiges bewegen werden. Dies können wir aber nur gemeinsam tun - und zwar mit direkter Unterstützung und direkter Kommunikation.

Der FC Bayern ist einmalig auf der ganzen Welt. Viele Vereine in der internationalen Szene sind in den vergangenen Jahren gekommen und wieder gegangen oder haben riesige Schulden angehäuft - aber der FC Bayern war immer erfolgreich und wird auch erfolgreich bleiben. Dies ist ein Verdienst der Vereinsführung über all die Jahre hinweg und auch Trainer wie Ottmar Hitzfeld haben erstklassige Arbeit geleistet.

Jetzt stehen wir vor einer neuen Epoche und wir müssen diese großartige Tradition des Vereins mit den modernen Anforderungen verknüpfen. Wenn wir uns dauerhaft in der europäischen Spitze etablieren wollen, müssen wir einiges verändern, ohne liebgewordenes zu verlassen. Wir haben auf der einen Seite eine einmalige Geschichte im Verein, zu der neben den handelnden Personen der Vereinsführung auch Leute wie „Katsche“ Schwarzenbeck, „Bulle“ Roth oder Bernd Dürnberger gehören. Dazu stehen wir - wir müssen diese Tradition sogar noch ausbauen. Aber wir haben auch Anforderungen im neuen Hochleistungsfußball, denen wir gerecht werden müssen. Daran arbeiten wir im neuen Leistungszentrum, das beispielhaft ist. Das gibt es nicht in Madrid und nicht in Mailand, nicht in London und auch nicht in Manchester. Ich kann nicht versprechen, dass wir mit diesen Veränderungen gleich die Champions League gewinnen. Aber ich bin mir sicher, dass wir was verändern müssen, wenn wir die Champions League wieder gewinnen wollen.

Was sich aber nie verändern wird, ist der Zusammenhalt zwischen Fans und Mannschaft. Es gehört zu einer der obersten Prinzipien meiner Trainerarbeit: Wir müssen dafür sorgen, dass unsere Fans immer stolz sein können auf unseren gemeinsamen Verein. Auch deshalb wollen wir eine neue Form der Begeisterung schaffen: Wir wollen schnell und aggressiv spielen, wir wollen das Spiel beherrschen und dominieren, wir wollen Tore erzielen.

Wir alle sind der FC Bayern: Die Fans, die Mitarbeiter, die Spieler, die Trainer. Alle gehören zu dieser Vereinsfamilie, deren Zusammenhalt ich tagtäglich spüre. Ich freue mich auf meine Aufgabe beim FC Bayern und ich freue mich auf die Fans des Vereins. Und ich bin mir sicher: Es wird ganz schnell die Zeit kommen, da wird in der Allianz Arena der Funke von Euch und von den Spielern auf dem Rasen auch auf die anderen Zuschauer überspringen.

Euer

Jürgen Klinsmann

Weitere Inhalte