präsentiert von
Menü
CL-Auslosung

Bayern blicken gespannt nach Monaco

505 Tage nach dem letzten Auftritt in der Champions League, einem 0:2 gegen den AC Mailand im April 2007, mischt der FC Bayern am Donnerstagabend (ab 17.55 Uhr im FCB-Liveticker) endlich wieder im Konzert der europäischen Topklubs mit. In Monaco findet die Auslosung der Gruppenphase der neuen Champions-League-Saison statt, der FC Bayern befindet sich dabei in Lostopf zwei. Damit steht fest: Schon in der Vorrunde droht dem deutschen Rekordmeister ein echter Kracher.

Manchester United, Chelsea, Liverpool, Barcelona, Arsenal, Lyon, Inter Mailand oder Real Madrid - einer dieser Klubs wird in die Gruppe des FC Bayern gelost werden. Mit dem neuntbesten UEFA-Koeffizienten der qualifizierten Klubs hat der Rekordmeister knapp den Einzug in Lostopf eins verpasst und wird es nun schon in der Gruppenphase mit einem der acht erfolgreichsten Klubs der letzten Jahre zu tun bekommen.

32 Klubs, 4 Töpfe, 8 Gruppen

„Ich hoffe natürlich auf eine Gruppe, in der nicht allzu viele Knaller sind“, sagte Michael Rensing vor der Auslosung. 32 Klubs haben sich für die Champions League qualifiziert, in Monaco sind sie auf vier Lostöpfe aufgeteilt. Pro Topf wird eine Mannschaft in jede der acht CL-Gruppen gelost. „Eine leichte Gruppe gibt es in der Champions League nicht“, meinte Rensing, „keine Mannschaft, die sich dafür qualifiziert hat, ist zu unterschätzen.“

Gedanken über die möglichen Gegner in der Gruppenphase machen sich die Bayern zwar schon, es überwiegt aber eindeutig die Vorfreude auf die Rückkehr in die „Königsklasse“. „Nach der vergangenen Saison im UEFA-Cup freue ich mich jetzt noch mehr auf die Champions League“, meinte Rensing, der froh ist, „dass wir uns endlich wieder mit Topmannschaften messen können. Der FC Bayern ist wieder da angekommen, wo er hingehört. Wir wollen jetzt richtig angreifen.“

Weitere Inhalte