präsentiert von
Menü
Geduldiger Rummenigge

'Ich bin völlig ruhig'

Der Saisonstart des FC Bayern verlief nicht wie erhofft. Ein 2:2 zum Auftakt gegen den Hamburger SV und am letzten Wochenende ein 1:1 zu Zehnt in Dortmund ergeben zwei Punkte auf der Habenseite. Grund zur Besorgnis sieht man deshalb in der Führungsetage des Rekordmeisters aber nicht.

„Wir haben absolut die Geduld“, betonte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in einem Interview für den „Blickpunkt Sport. „Ich bin überhaupt nicht hektisch, sondern völlig ruhig. Wir haben im letzten Jahr auch zehn Mal unentschieden gespielt und sind am Ende mit zehn Punkten Vorsprung Meister geworden.“

Rummenigge überzeugt von Klinsmann

Kritik am neuen Trainer Jürgen Klinsmann hält Rummenigge für völlig ungerechtfertigt. „Wir sind überzeugt, dass wir mit Jürgen den absolut richtigen Mann haben und auch den richtigen Weg gehen“, sagte den FCB-Boss. Gerade durch Klinsmanns neue Methoden verspricht sich Rummenigge nicht nur nationalen Erfolg: „Unser Ziel ist ja auch, in Europa eine große Größe zu sein.“

Dass es in den bisherigen zwei Bundesligaspielen noch nicht zum Sieg gereicht hat, liegt laut Rummenigge auch am Verletzungspech der Leistungsträger Franck Ribéry, Luca Toni und Martin Demichelis. „Ich kenne keine Mannschaft, die solche Stammkräfte ersetzen kann, auch der FC Bayern nicht ohne weiteres“, sagte der ehemalige Weltklasse-Stürmer. Rummenigge ist aber überzeugt, dass gerade die bevorstehende Rückkehr von Demichelis der ganzen Mannschaft mehr Stabilität geben wird. „Davon wird die Abwehr profitieren.“

FCB braucht Siege

Rummenigge erwartet schon im nächsten Spiel am Sonntag gegen Hertha BSC den ersten Sieg für den FC Bayern. „Wir brauchen Siege aufgrund der Tabellensituation und auch damit die Mannschaft Selbstvertrauen bekommt.“ Auf die Frage, ob der FC Bayern einen Fehlstart hingelegt hat, antwortete Rummenigge ohne zu zögern: „Nein!“

Weitere Inhalte