präsentiert von
Menü
'Große Lust zu spielen'

Mit Toni und Altintop nach Dortmund

Rechtzeitig zum Bundesligaspiel des FC Bayern bei Borussia Dortmund am Samstag füllen sich die Reihen beim Rekordmeister wieder. Weltmeister Luca Toni brennt nach seiner verletzungsbedingten Pause auf sein Pflichtspieldebüt in dieser Saison und steht Trainer Jürgen Klinsmann bei den Westfalen ebenso wieder zur Verfügung wie Hamit Altintop. Möglicherweise kann Klinsmann auch auf Abwehrspieler Martin Demichelis zurückgreifen.

„Er reist mit“, sagte Klinsmann über den Torschützenkönig der vergangenen Saison. Fraglich sei einzig, ob der Italiener von Beginn an spielen wird. Auch bei Altintop ist Klinsmann „guter Dinge.“ Die Probleme in seinem operierten Fuß hat der türkische Nationalspieler überstanden und trainiert wieder voll mit der Mannschaft.

Demichelis noch fraglich

Gute Neuigkeiten gibt es auch von Demichelis, der seine Unterschenkelverletzung aus dem Spiel gegen Inter Mailand überraschend schnell auskuriert hat. Am Mittwoch erhielt der Innenverteidiger „von den Medizinern grünes Licht, um wieder am Mannschaftstraining teilzunehmen“, wie Klinsmann mitteilte. „Das hat er gleich mit voller Begeisterung getan.“

Ob der Argentinier ebenfalls wieder im Kader stehen wird, ist aber noch fraglich. Man wolle erst die Trainingseinheiten am Donnerstag und Freitag abwarten, ehe eine Entscheidung getroffen wird. Diese will Klinsmann auch nach Rücksprache mit dem Fitness-Trainern um Oliver Schmidtlein treffen.

Toni will treffen

Entwarnung gibt es indes bei Lukas Podolski, der mit einer schmerzhaften Rippenprellung vom Länderspiel gegen Belgien zurückgekehrt ist. „Das ist kein Problem“, so Klinsmann, der in Dortmund auch mit dem zu Wochenbeginn angeschlagenen Toni Kroos planen kann. Somit fehlen neben den beiden Olympiafahrern Breno und José Sosa noch die rekonvaleszente Franck Ribéry und Willy Sagnol.

Luca Toni dagegen kann seine Rückkehr auf den Rasen kaum noch erwarten. „Ich fühle mich fit und hoffe, dass ich spielen kann“, meinte der 31-Jährige am Donnerstag in München, „ich habe große Lust zu spielen, ich will das Adrenalin spüren.“ Drei Monate nach seinem Dreierpack beim Saisonfinale gegen Hertha BSC Berlin brennt der Stürmer zudem darauf, wieder Tore zu schießen. „Ich will am Samstag unbedingt treffen.“

Weitere Inhalte