präsentiert von
Menü
Lange Pause

Sagnol an der Achillessehne operiert

Willy Sagnol bleibt vom Verletzungspech verfolgt. Am Montagabend musste der Rechtsverteidiger des FC Bayern von Dr. Ludwig Seebauer im Klinikum Bogenhausen an der Achillessehne operiert werden. Selbst bei optimalem Heilungsverlauf muss er eine lange Pause einlegen.

Den Defekt an der Achillessehne stellten die Vereinsärzte des Rekordmeisters fest, offensichtlich lag bereits eine Vorschädigung vor. Nach der Diagnose wurde schnell die Entscheidung zur Operation getroffen.

Knie, Rücken, Achillessehne

Für Sagnol ist die Verletzung ein schwerer Rückschlag. Im April letzten Jahres hatte der Franzose eine Knorpelverletzung im rechten Knie erlitten und war danach lange ausgefallen. Erst zu Beginn der Rückrunde der vergangenen Saison war er wieder voll einsatzfähig, im März zwang ihn dann ein Bandscheibenvorfall zu einer erneuten Pause.

In der neuen Saison wollte der 31-Jährige jetzt wieder „mein altes Niveau erreichen“, wie er vor wenigen Wochen sagte. Die Achillessehne machte ihm jetzt einen Strich durch die Rechnung.

Weitere Inhalte