präsentiert von
Menü
Inside

Urawa-Vize überreicht Glücksbringer

Wenn das mal keine nette Geste ist. Vor knapp drei Monaten hat der FC Bayern sein neues ServiceCenter an der Säbener Straße eröffnet. Jetzt reiste Hirotoshi Nitta, Vize-Präsident von Bayerns japanischen Kooperationspartner Urawa Red Diamonds, extra nach München, um Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge einen „Hiwaningyo“ zu überreichen. „Wir freuen uns sehr darüber. Das zeugt von der engen Verbundenheit der beiden Klubs“, sagte Rummenigge nach der Übergabe des Geschenkes, das dem FCB viel Glück in seinem neuen Gebäude bringen soll. Übrigens: Urawa festigte am Wochenende durch einen 3:1-Heimerfolg gegen Jubilo Iwata die Tabellenführung in der J-League

Zé mit Sonderschicht, Ribéry läuft
Am Samstag beim 1:1 in Dortmund fehlte Zé Roberto aufgrund „leichter muskulärer Probleme“, wie Trainer Jürgen Klinsmann berichtete. Um bei der nächsten Partie am Sonntag gegen Hertha BSC wieder dabei sein zu können, verzichtete der Brasilianer sogar auf den freien Tag. Gemeinsam mit Fitnesscoach Thomas Wilhelmi bestritt Zé am Montagnachmittag ein Lauftraining an der Säbener Straße. Auch Franck Ribéry war nicht untätig. Der Franzose absolvierte anschließend ebenfalls eine intensive Laufeinheit.

Demichelis im Argentinien-Kader
Auf seinen ersten Saisoneinsatz muss Martin Demichelis aufgrund einer Unterschenkelverletzung noch warten. Voraussichtlich am Sonntag gegen Hertha BSC wird der 27-Jährige wieder zum Kader stoßen. Für Argentiniens Nationaltrainer Alfio Basile ist er offenbar auch ohne Spielpraxis unverzichtbar. Der Chefcoach der „Albiceleste“ nominierte „Micho“ für die WM-Qualifikationsspiele am 6. September in Buenos Aires gegen Paraguay und vier Tage später in Lima gegen Peru.

Weitere Inhalte