präsentiert von
Menü
Kahns Partynacht

600 Gäste feiern den 'Titan'

Vor 69.000 Zuschauern nahm Oliver Kahn am Dienstagabend Abschied vom Profifußball, mit 600 geladenen Gästen feierte er anschließend den Start in sein Leben danach. Nach dem Schlusspfiff in der Allianz Arena gingen im benachbarten Theaterzelt des Deutschen Theaters die Lichter an zur großen Oliver-Kahn-Partynacht.

DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger, DFL-Präsident Reinhard Rauball, DFB-Teammanager Oliver Bierhoff, Bundestrainer Joachim Löw mit der deutschen Nationalmannschaft, Bayerns Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein, CSU-Vorsitzender Erwin Huber, Dr. Edmund Stoiber, adidas-Vorstandsvorsitzender Herbert Hainer und natürlich der komplette Vorstand des FC Bayern mit Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Karl Hopfner sowie Cheftrainer Jürgen Klinsmann - auf der Gästeliste war alles versammelt, was Rang und Namen hat.

In seiner Ansprache - dem Höhepunkt des Abends - bedankte sich Kahn bei den wichtigsten Weggefährten seiner langen und erfolgreichen Karriere: bei seinem FCB-Torwarttrainer Sepp Maier, seinem ersten großen sportlichen Förderer Winfried Schäfer und beim von ihm „bewunderten“ Ottmar Hitzfeld.

„Oliver Kahn ist nicht nur Bayern - Oliver Kahn ist Deutschland“, würdigte DFB-Präsident Dr. Zwanziger den 86-maligen Nationalspieler, Bayerns Ministerpräsident Dr. Beckstein überreichte dem dreimaligen Welttorhüter und passionierten Golfspieler einen Golfschläger aus Titan, nicht das einzige Geschenk für Kahn an diesem Abend.

Nach zahlreichen Reden und Ehrungen schritt zum Abschluss schließlich Hoeneß ans Mikrofon. Der Bayern-Manager stellte neben dem Sportler auch den „nachdenklichen, intelligenten Menschen“ Oliver Kahn heraus. „Viele junge Spieler heutzutage müssen sich eine Scheibe abschneiden von dieser Besessenheit“, sagte er.

Hoeneß berichtete auch, wie er sich mit dem Torwart in seinem Büro „einmal richtig gefetzt“ hatte. Ende letzten Jahres war das, nach Kahns Verschwinden von der Weihnachtsfeier. „Die Tür hat gescheppert, wir haben geglaubt, die Säbener Straße fällt zusammen“, muss der FCB-Manager heute darüber schmunzeln. Doch auch dieses Seite Kahns hat Hoeneß imponiert, auch das mache Kahn „interessant für den FC Bayern“, sagte er.

Gegen halb drei Uhr nachts endete der offizielle Teil der Party, bei der „Ich + Ich“, „Die Prinzen“, Paul Potts und Helmut Zerlett mit Band für die musikalische Umrahmung sorgten, ZDF-Moderator Johannes B. Kerner führte durchs Programm. Bis früh morgens wurde anschließend weitergefeiert.

Weitere Inhalte