präsentiert von
Menü
Klinsmann, Kahn, Maier

'Er wird seinen Weg machen'

Mark van Bommel wartete erst gar nicht darauf, bis die Sprache auf Michael Rensing kam. „Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen”, sagte der Nachfolger von Oliver Kahn als Kapitän zur medialen Kritik über den Kahn-Nachfolger im Bayern-Tor. Van Bommel ist bei weitem nicht der einzige, der zu Rensing Stellung bezogen hat. fcbayern.de hat Aussagen von aktuellen und ehemaligen Weggefährten des ehemaligen U21-Nationalkeepeers zusammengefasst.

Die Aussagen im Überblick:

Jürgen Klinsmann: „Nach dem Olli die Karriere zu starten ist alles andere als einfach. Aber er nimmt das super an, er entwickelt sich toll und wenn mal einer daneben geht, geht er daneben. Das ist ganz normal, dass Michael diese ersten Monate, die er als Nummer 1 erlebt, sehr emotional erlebt. Er wird diese Wochen und Monate mit dem einen oder anderen Fehler zu kämpfen haben. Aber um einen Spieler weiter zu entwickeln, muss ein Spieler Fehler machen. Beim Torwart wiegt ein Fehler immer viel mehr als bei einem Feldspieler, deshalb ist die Diskussion größer. Der Michael hat unser Vertrauen.“

Oliver Kahn: „Ich habe immer gesagt: Wenn man auf junge Spieelr baut, dann muss man halt auch manchmal die eine oder andere Durststrecke in Kauf nehmen. Es wäre deshalb auch fatal, Rensing in Frage zu stellen. Michael sollte sich nicht so viele Gedanken machen. Meine erste Saison war eine Katastrophe, bis hin zum Kreuzbandriss. Da war bei mir längst nicht alles Gold, ganz im Gegenteil. Man darf um Himmels Willen nicht den Fehler machen, von Rensing zu erwarten, dass er sofort auf dem Niveau weitermacht, dass ich vielleicht zu meiner besten Zeit hatte. Er ist jung, er wird seinen Weg machen.“ (Interview Bild)

Weitere Inhalte