präsentiert von
Menü
Klinsmann zufrieden

'Es läuft alles sehr gut bei Franck'

Darauf haben alle Bayern-Fans gewartet! Franck Ribéry steht nach seinem Syndesmosebandriss bei der EM im Juni vor seinem Comeback. Der Franzose trainierte am Donnerstag erstmals wieder mit der Mannschaft und soll laut Jürgen Klinsmann in der kommenden Woche mehr und mehr an den Spielbetrieb herangeführt werden. „Es läuft alles sehr gut bei ihm, wir sind mit seiner Entwicklung super zufrieden“, sagte der Bayern-Coach im Gespräch mit fcbayern.de. Überhaupt zeigte sich Klinsmann mit der Trainingsarbeit der Mannschaft in den letzten Tagen sehr zufrieden.

Das Interview mit Jürgen Klinsmann

fcbayern.de: Herr Klinsmann, was machen die Rückenprobleme?
Jürgen Klinsmann: „Besser. Ich bin hier ja bei unseren Physios in bester Behandlung. Zu Beginn der Woche war es noch sehr schmerzhaft, jetzt bin ich so langsam im Aufwind.“

fcbayern.de: Im Aufwind ist offenbar auch Franck Ribéry, der am Donnerstag erstmals wieder mit der Mannschaft Torschüsse trainiert hat. Wie lauten die weiteren Planungen bei ihm?
Klinsmann: „Franck wird Anfang der kommenden Woche voll bei uns ins Mannschaftstraining integriert. Wir hatten ihn am Donnerstag zum Teil schon dabei, nach Absprache mit unseren Fitnesstrainern haben wir ihn teilweise noch rausgenommen. Es läuft alles sehr gut bei ihm, wir sind mit seiner Entwicklung super zufrieden.“

fcbayern.de: Das heißt, er wird nächste Woche vermehrt auch wieder an Spielsituationen teilnehmen?
Klinsmann: „Genau. Wir werden ihn da jetzt Stück für Stück heranführen, damit er wieder das Gefühl für die Bewegungsabläufe während eines Spiels bekommt. Wir glauben, dass wir nächste Woche einen großen Schritt mit ihm vorrankommen werden.“

fcbayern.de: Könnte es sein, dass er schon am Samstag in Köln wieder im Kader ist?
Klinsmann: „Wann er wieder voll angreifen wird, wollen wir von seinem eigenen Gefühl abhängig machen. Er hat in der letzten Zeit brutal intensiv sein Aufbautraining betrieben. Das ist von der Beanspruchung her meistens intensiver als Training in der Gruppe. Er braucht jetzt erst mal zwei, drei Tage Erholung, und dann freuen wir uns alle auf nächste Woche, wenn er im Training wieder voll bei der Mannschaft dabei sein wird.“

fcbayern.de: Gibt es noch Probleme mit seiner Verletzung?
Klinsmann: „Nein. Wir haben alles beachtet, was in Bezug auf sein operiertes Syndesmoseband irgendwo eine Gefahr mit sich bringen könnte. Das Band ist aber voll ausgeheilt, die Garantie haben wir. Jetzt geht es nur noch darum, dass er seinen Spielrhythmus und die Sicherheit zurück bekommt, dass er zum Beispiel wieder das Gefühl für die Eins-gegen-Eins-Situationen gewinnt.“

fcbayern.de: Wie fällt insgesamt Ihr Fazit dieser Trainingswoche aus, nachdem ja die Nationalspieler nicht dabei waren?
Klinsmann: „Klar hätten wir gerne alle Spieler hier gehabt, dann hätten wir noch mehr Fahrt aufnehmen können. So hatten wir aber die Möglichkeit, uns noch mehr mit dem einzelnen Spieler zu beschäftigen. Wir konnten viel besser beobachten wie ein Spieler reagiert, wenn er im Training an seine Grenzen herangeführt wird und wie er sich auch mal total verausgabt bis die Muskeln brennen und man nicht mehr laufen kann.“

fcbayern.de: Tim Borowski hat gerade im Vorbeigehen gesagt, sein Körper sei ein einziger Schmerzpunkt…
Klinsmann: „(Lacht) Das gehört dazu, wenn wir uns körperlich verbessern wollen. Dann muss man bis an den Schmerzbereich gehen, also über die aktuelle Leistungsfähigkeit hinaus. Wenn man drunter bleibt, bleibt man auch auf demselben Niveau stehen. Da kommt nicht nur die Leidensfähigkeit eines Spielers zu tragen, sondern auch die Willenskraft und der Hunger, sich da durchzubeißen. Und wir sind natürlich am Seitenrand neugierig, wie ein jeder Spieler darauf reagiert - und wir registrieren fast alles.“

fcbayern.de: Wie sehr freut sich die Mannschaft nun aufs erste freie Wochenende seit Trainingsbeginn?
Klinsmann: „Es tut jedem einmal gut, wenn er sich ein paar Tage zur Familie zurückziehen kann. Wenn sie den heutigen Nachmittag überstanden haben, wird sich jeder einzelne darauf freuen.“

fcbayern.de: Und wie wird Jürgen Klinsmann das freie Wochenende verbringen?
Klinsmann: „Ich habe mit meiner Familie einen Ausflug geplant.”

fcbayern.de: Dann wünschen wir viel Vergnügen. Vielen Dank für das Gespräch!

Das Interview führte: Dirk Hauser

Weitere Inhalte